Fachhochschule Dresden – Modedesign

Abschluss:
Bachelor of Arts

Wurde ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


Die stets im Fortschritt befindliche Modebranche sucht pausenlos nach neuen, kreativen, gut ausgebildeten Köpfen, die ihre Ideen einbringen und neue Trends kreieren. Das Bachelorstudium Modedesign an der Fachhochschule Dresden (FHD) stattet die Studierenden mit dem dafür notwendigen Wissen aus. Dazu gehören die gestalterisch-konzeptionelle Orientierung mit vielen Projektangeboten, individueller Förderung vorhandener Fähigkeiten und Potenziale sowie eine intensive Werkstattarbeit vom Entwurf bis hin zur Produktrealisierung.

Absolventen des Studiengangs steht eine Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten offen, beispielsweise in den Bereichen Trendscouting, Modedesign in der Modebranche/ -Industrie, Styling, Illustration, Modejournalismus oder Kostümbildung bei Film, Fernsehen, Theater etc.

Studienverlauf
Das Studium Modedesign an der FHD ist auf eine Regelstudienzeit von 7 Semestern ausgelegt. Es ist als modularisiertes Lehrsystem angelegt und beinhaltet die Kombination unterschiedlicher Lehrinhalte zu thematischen Blöcken. Diese Module vermengen im Verlauf des Studiums verschiedenste Fächer miteinander, um bewusst eine gegenseitige Beeinflussung der Lehrinhalte zu erreichen. Die Module beachten so zum einen die heutigen Veränderungen in der Praxis durch Interdisziplinarität, zum anderen wird gezielt vernetztes Denken und die Darstellung von komplizierten Sachverhalten in ihrem Gesamtzusammenhang forciert.

Ein integriertes, 20-wöchiges Praktikum im 5. Semester verknüpft die Theorie mit der beruflichen Praxis. Im 6. Semester bestehen Lehrangebote in den Vertiefungsrichtungen Schnittkonstruktion und freier Entwurf.

Studieninhalte sind u.a.

  • FH Dresden mode StudiumGrundlagen des Zeichnens und Zeichentechniken
  • Wahrnehmungstraining
  • freies Zeichnen, Aktzeichnen und Modeillustration
  • Gestaltungslehre Form und raumplastisches Arbeiten Mode
  • Gestaltungslehre Farbe und Flächendesign
  • Entwurfstechniken der Mode
  • Konzeption und Kollektionsentwicklung
  • Fertigung und experimentelle Nähtechniken
  • Kreativitäts- und Innovationssteuerung
  • Projekte Schnittkonstruktion und freier Entwurf
  • Kunst- und Kulturgeschichte und Designtheorie
  • Soziologie, Psychologie und Ästhetik



Besonderheiten des Studiengangs:

  • intensive Studienberatung und -begleitung
  • enger Praxisbezug des Studiums
  • Systemorientierung durch berufsfeldübergreifende Problemlösungskompetenz
  • Umsetzung von Innovationen in die Praxis
  • Förderung von internationalen Kompetenzen



Zugangsvoraussetzungen & Gebühren:

  • FH Dresden mode StudiumAllgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss
  • Ohne Abitur ist Studieren gemäß §17 SächsHSFG durch die fachgebundene Studienberechtigung möglich
  • Persönliche Voraussetzungen: Gesteigerte Wahrnehmungsfähigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, Kreativität, zeichnerisches Talent, Eigeninitiative, Teamfähigkeit

Neben der formalen Voraussetzung ist die erfolgreiche Absolvierung der Eignungsfeststellungsprüfung Voraussetzung für die Studienaufnahme an der Fachhochschule Dresden.



Webseite zum Studiengang:
Fachhochschule Dresden – Modedesign