TU Dortmund – Kulturanalyse und Kulturvermittlung

Abschluss:
Master of Arts (M.A.)

Der Masterstudiengang „Kulturanalyse und Kulturvermittlung“ vernetzt die Fächer Kulturanthropologie des Textilen, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft. Dies erlaubt es, Kultur als Gesamtkonstellation zu erfassen und auf dieser Grundlage kulturelle Prozesse wie auch künstlerische Phänomene zu analysieren, zu verstehen sowie zu vermitteln.
Der Studiengang ist forschungsorientiert: Kern des Studiums bildet das forschende Lernen in einem Studienprojekt, das mit einer öffentlichen Präsentation der Forschungsergebnisse abschließt. Zudem werden das eigenverantwortliche Selbststudium und die individuelle Spezialisierung in einem der vier Studienprofile – Kulturanthropologie des Textilen, Kulturanthropologie der Moden, Kunstgeschichte oder Musikwissenschaft – gefördert.
Ziel ist die Qualifikation von wissenschaftlichen Kulturanalytiker/-innen und Kulturvermittler/-innen etwa für die Bereiche Wissenschaft, Museum, Ausstellung, Journalismus, Konzertpraxis sowie -pädagogik und Bildungsarbeit.

Studienverlauf:
Das Masterstudium dauert insgesamt 4 Semester. Die disziplinäre Spezialisierung in einem der kulturanthropologischen Studienprofile erfolgt direkt von Beginn. Diese widmen sich der Erforschung von Textilien, Kleidung und Moden als soziokulturelle Phänomene. Auf Grundlage der Verknüpfung von Analysen materieller Kultur mit den Fashion Studies werden Aspekte wie Identität und Gesellschaft, Körper und Geschlecht, Repräsentation und Kommunikation thematisiert. Im Wahlpflichtbereich erfolgt der Besuch von Projektveranstaltungen samt Durchführung und Präsentation eines eigenen wissenschaftlichen Studienprojektes. Das Studium schließt ab mit dem Verfassen der Master-Thesis.

Die Studienprofile haben folgende thematische Schwerpunkte:

Profil Kulturanthropologie des Textilen
Studierende des Profils absolvieren Veranstaltungen der Kulturanthropologie des Textilen, der Kunstwissenschaft und der Musikwissenschaft. Dadurch können sie sich das Feld der Kultur in seiner Breite erschließen.

Profil Kulturanthropologie der Moden
Studierende des Profils absolvieren verstärkt Veranstaltungen der Kulturanthropologie sowie wahlweise der Kunstwissenschaft oder Musikwissenschaft. Damit können sie sich auf dem Feld der vestimentären Kultur spezialisieren.

Zugangsvoraussetzungen, Studienbeginn & Studiengebühren:

  • Guter bis sehr guter Bachelorabschluss (2,5 oder besser) in Textilgestaltung, Kulturanthropologie/Volkskunde/Europäische Ethnologie/Empirische Kulturwissenschaft oder gleichwertiger Abschluss
  • Profil Kulturanthropologie der Moden richtet sich zusätzlich an Bachelor-Absolventen der Kultur- oder Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt auf der Analyse materieller Kultur, Textilien oder Moden sowie an Absolventen eines praktischen oder technologischen Textil- und Modestudiengangs (Bachelor-Thesis zu einem wissenschaftlichen Thema)
  • Ausreichend Englischkenntnisse werden zur Bearbeitung, zum Verstehen und zur Diskussion empfohlen

Den Einschreibeunterlagen ist ein Motivationsschreiben von 1-2 Seiten hinzuzufügen, welches in die Entscheidung über die Zulassung sowie in die Zuordnung eines geeigneten Studienprofils miteinfließt.

Webseite zum Studiengang:
TU Dortmund – Kulturanalyse und Kulturvermittlung (M.A.)
Weitere Informationen zum Masterstudiengang Kulturanalyse und Kulturvermittlung