Schließen
Sponsored

Staatl. geprüfte/r Designer/in (Mode)

  • Abschluss Staatl. geprüfte/r Designer/in (Mode)
  • Dauer 3 Jahre
  • Art Vollzeit

Das Entwerfen von Modekollektionen erfordert sowohl kreatives, gestalterisches als auch handwerkliches Talent. Von Modeillustration über Kollektionskonzeption, Entwurf und Schnittentwicklung bis hin zur Realisation erlernen Nachwuchsdesigner an der Modedesignschule Manuel Fritz in Mannheim alle wichtigen Prozesse der Entstehung einer Fashionkollektion. Darüber hinaus werden Wechselwirkungen zwischen Mode und Gesellschaft diskutiert, Modetrends analysiert und in Bezug auf Ausdruck, Formsprache Farb-und Materialwirkung weiterentwickelt, verschiedene Fashion-Genres und deren Ästhetik beleuchtet sowie die Mode im Spannungsfeld zwischen Kunst und Kommerz erörtert. Großzügige, lichtdurchflutete und technisch gut ausgestattete Ateliers und Unterrichtsräume geben hierbei kreativen Ideen den notwendigen Raum.

Dieser Bildungsgang wird mit dem Titel „Staatlich geprüfte/r Designer/in (Mode)" abgeschlossen.

Absolventen der Modedesignschule Manuel Fritz qualifizieren sich u.a. für folgende Tätigkeitsfelder:

  • Modedesigner/in in Bekleidungsunternehmen oder Ateliers
  • Modellmacher/in bzw. Schnittentwickler/in in Bekleidungsunternehmen
  • Stylist/in bei Film- und Fernsehproduktionen
  • Produktmanager/in in Bekleidungsunternehmen
  • Redaktionsassistent/in bei Modezeitschriften
  • Selbstständige/r Modedesigner/in
  • Trendscout bei Trendagenturen/Trendbüros
  • Assistent/in des Gewandmeisters/Kostümbildners in Theatern

Somit ergeben sich für Absolventen und Absolventinnen der Modedesignschule Manuel Fritz Karrierechancen bei renommierten Bekleidungsherstellern wie beispielsweise Gil Bret, Akris, Mustang Jeans, Hunkemöller, Cecil, Betty Barclay, Schumacher, Tigha, s.Oliver, Marc`o`Polo oder Hugo Boss.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Besonderheiten

Durch das modulare Bildungssystem der Schule kann die kreative Modedesignausbildung je nach Vorbildung und Interessensgebiet durch vielfältige Zusatzmodule ergänzt werden.

Direkt zu den Zusatzwahlmodulen

Kennenlernen

Die Modedesignschule Manuel Fritz bietet viele Möglichkeiten, die Schule und ihr Fashion-Bildungskonzept kennen zu lernen:

  • Open House Day
    An den regelmäßig stattfindenden Infotagen öffnet die Modedesignschule ihre Türen für Interessenten. Man kann die Kreativateliers besichtigen, Schülerarbeiten anschauen, mit Lehrern und Schülern sprechen und auf Wunsch einen Beratungstermin wahrnehmen.

  • Preview Week
    Der Schnupperkurs für Interessenten findet 2x jährlich statt (Osterferien, Sommerferien). Ob Modezeichnen, Kollektionsentwicklung, Schnittdesign oder Nähen: Die Teilnehmer lernen alle Fachbereiche auch praktisch kennen und haben so die Möglichkeit ihr persönliches kreatives Potential zu entdecken.

Zugangsvoraussetzungen

Schulische Zugangsvoraussetzung

  • Abitur
  • Fachhochschulreife
  • Mittlere Reife

Weitere Zugangsvoraussetzung

  • Gestaltungsmappe
  • Aufnahmetest
  • persönliches Beratungsgespräch

Förderung & Gebühren

Die Modedesignausbildung an der Modedesignschule Manuel Fritz ist Schüler-BAföG anerkannt.

Die Gebühren für die Ausbildung zum/r Staatlich geprüften Designer/in (Mode) können einkommensabhängig gestaltet werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei einem persönlichen Beratungsgespräch in der Modedesignschule.

zurück zur Hochschule

Weitere Ausbildung-Studiengänge

Zusatzwahlmodule