Schließen
Sponsored

Zusatzwahlmodule

  • Abschluss Diverse
  • Dauer unterschiedlich
  • Art Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Die Modebranche ist eine vielfältige Branche mit ganz unterschiedlichen Berufsbildern und Qualifikationsansprüchen. Aufgrund des modularen Bildungssystems der Modedesignschule Manuel Fritz haben die Modeschüler/innen die Möglichkeit, individuell Schwerpunkte zu setzen, Teilbereiche zu vertiefen, Zusatzqualifikationen zu erwerben und vor allem genau das dazu zu lernen, was Sie auch wirklich interessiert.

Im Folgenden werden die parallel zur Modedesignausbildung angeboten Individualisierungsmodule näher betrachtet.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

International Fashion Designer

In diesem Zusatzmodul lernen die Teilnehmer die internationalen Aspekte der Modebranche kennen. Es werden folgende Fachbereiche unterrichtet:

  1. Modemanagement, Modemarketing
  2. Branchenspezifisches Englisch-Sprachtraining

Optional Aufbaustudium BA (hons) Fashion-Design* im Ausland möglich
*Aufbaustudium BA (hons) Fashion Design am Griffith College Dublin (Irland)

Das Modul International Fashion Designer ist Voraussetzung für das optional mögliche anschließende 1-jährige Aufbaustudium „BA (hons) Fashion Design“ am Partnercollege der Modedesignschule Manuel Fritz, dem Griffith College Dublin (Irland). Dieser Aufbaustudiengang internationalisiert den eigenen Fashion-Bildungsweg und bietet dadurch eine sehr gute Grundlage für den Einstieg in die internationale Modewelt.

Bachelor-Studiengang im Managementbereich** parallel zur Modedesignausbildung

** an der Steinbeis Hochschule

Durch die Kooperation der Modedesignschule Manuel Fritz mit der renommierten Steinbeis Hochschule besteht die Möglichkeit, parallel zur Modedesignausbildung einen branchenspezifischen betriebswirtschaftlichen Studiengang an der Steinbeis Hochschule zu absolvieren.

Weitere Informationen hier

Maßatelier

Hier werden die in der Modedesignausbildung vermittelten industriellen Verarbeitungsmethoden um handwerkliche Verarbeitungs- und Schmucktechniken ergänzt. Dieses Modul ist Zulassungsvoraussetzung für die Meisterschule für Mode Manuel Fritz (einjährige Fachschule (Meisterschule) für das Damen- und Herrenschneiderhandwerk), welche direkt im Anschluss an die Modedesignausbildung besucht werden kann.

Fashion & Sustainability

In diesem Zusatzmodul wird das Thema Nachhaltigkeit für Bekleidung und Mode aus verschiedenen Perspektiven erarbeitet. Inhalte sind u.a. Consuming Fashion, Sustainable Ressources, Sustainable Production, Sustainable Entrepreneurship

Modul Individualisierung

Das Modul Individualisierung umfasst diverse Zusatzkurse, aus welchen die Teilnehmer je nach Interessenslage auswählen können. Dadurch haben sie die Möglichkeit, den eigenen Bildungsweg aktiv mitzugestalten und zu individualisieren und genau das dazu zu lernen, was zu Ihnen und ihren individuellen persönlichen Interessen passt.

Nachfolgend einige Beispielindividualisierungskurse:

  • Aktzeichnen
  • Modefotografie
  • Exkursionen zu Modemessen
  • Trendresearch in Modemetropolen
  • Fashion Editorial
  • 3D-Druck
  • Vertiefung Wirk-Strickschnitt
  • Schnittdesign Kinder- und Babymode
  • Kollektionsentwicklung Kindermode
  • Stricken von Hand und mit der Maschine
  • Strickmusterentwicklung
  • Digitalisieren von Handschnitten
  • Kreativtechniken
  • CorelDraw for Fashion
  • 3D-Schnittentwicklung
  • 3D-Kollektionsvisualisierung
  • Visual Merchandising
  • Kreativ Gründen
  • Bewerbung in der Modebranche
  • Digitale Stickmusterentwicklung
  • Sticken mit dem Stickautomat

Aufbaumodul Meisterklasse

Kreatives Modedesign und Handwerkskunst: Dieses Aufbaumodul an der Meisterschule für Mode Manuel Fritz bereitet im Rahmen eines 1-jährigen Fachschulbildungsgangs auf die anspruchsvolle Meisterprüfung im Maßschneiderhandwerk vor und vermittelt das zur Herstellung hochwertiger Fashion-Unikate notwendige handwerkliche Know-How.

Erwerb der Fachhochschulreife

Schüler/innen mit Realschulabschluss haben in diesem Modul die Möglichkeit, parallel zur Modedesignausbildung die Fachhochschulreife zu erwerben. Hierzu wird Unterricht in den Fächern Englisch II und Mathematik II besucht und in diesen beiden Fächern eine zusätzliche Abschlussprüfung abgelegt.

Die Modebranche ist eine vielfältige Branche mit ganz unterschiedlichen Berufsbildern und Qualifikationsansprüchen. Aufgrund des modularen Bildungssystems der Modedesignschule Manuel Fritz haben die Modeschüler/innen die Möglichkeit, individuell Schwerpunkte zu setzen, Teilbereiche zu vertiefen, Zusatzqualifikationen zu erwerben und vor allem genau das dazu zu lernen, was Sie auch wirklich interessiert.

Folgende Individualisierungsmodule werden parallel zur Modedesignausbildung angeboten:

zurück zur Hochschule

Weitere Ausbildung-Studiengänge

Staatl. geprüfte/r Designer/in (Mode)