Schließen

Ausbildung Bekleidungstechnischer Assistent: Hochschulen & Studiengänge

Ausbildung Bekleidungstechnischer Assistent - Dein Studienführer

Du willst deinen Bekleidungstechnischer Assistent Ausbildung absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Bekleidungstechnischer Assistent Ausbildung absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Bekleidungstechnischer Assistent Ausbildung findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten Bekleidungstechnischer Assistent mit Ausbildung Abschluss an

Ausbildung

Es gibt in Deutschland zwei große Ausbildungssysteme: die duale Ausbildung und die schulische Ausbildung.

Viele Berufe, vor allem kaufmännische und handwerkliche, kann man im dualen System erlernen. Hier sind die Auszubildenden vom ersten Tag an im Betrieb tätig und sammeln so wertvolle Praxiserfahrung. Hier stehen vor allem die Vermittlung von fachlichen Fähigkeiten und Kenntnissen im Vordergrund. An ein bis zwei Tagen besuchen die Auszubildenden zusätzlich die Berufsschule, um die betrieblichen Fachkenntnisse mit weiterem theoretischen Wissen anzureichern. Alternativ kann der schulische Teil der Ausbildung auch im Blockunterricht erfolgen. Dies bedeutet, dass der Azubi für bis zu acht Wochen am Stück die Berufsschule besucht. Abgeschlossen wird die duale Ausbildung in der Regel nach drei bis dreieinhalb Jahren. Die Abschlussprüfung erfolgt ist für den jeweiligen Ausbildungsberuf bundesweit einheitlich. Nach bestandener Prüfung erhält der ehemalige Auszubildende neben seinem Berufsschulzeugnis, ein Zeugnis des Ausbildungsbetriebs sowie ein Zeugnis der zuständigen Institution.

Im Gegensatz zum dualen Ausbildungssystem, erfolgt die schulische Ausbildung, wie der Name schon sagt, in einer schulischen Einrichtung und nicht in Kooperation mit einem Ausbildungsbetrieb. Abhängig vom Bundesland ist eine schulische Ausbildung ebenfalls mit dem Erwerb eines höheren Bildungsabschlusses verbunden. Um das Gelernte auch unter realen Bedingungen anwenden zu können, absolvieren die Auszubildenden immer wieder branchenspezifische Praktika. Die Dauer der schulischen Ausbildung richtet sich insbesondere nach dem angestrebten Ausbildungsberuf und der beruflichen Vorbildung des Azubis. So kann sich die Ausbildung zwischen einem und dreieinhalb Jahren erstrecken. Der wohl größte Unterschied zu anderen Ausbildungsformen liegt in der Vergütung – nur die wenigsten schulischen Ausbildungen werden vergütet und sollte sich der Auszubildende für eine private Einrichtung entscheiden, fällt sogar noch Schulgeld an. Doch auch hier gibt es genügend Möglichkeiten einer staatlichen Förderung. Wie im dualen Ausbildungssystem, wird auch die schulische Ausbildung mit einer Prüfung abgeschlossen.


Bekleidungstechnischer Assistent

Ohne ein paar kompetente, kreative und blitzschnelle Hände, die im Hintergrund für Ordnung sorgen, würden die meisten großen Designer ohne halbjährliche Prêt-à-porter-Kollektion auf den Modenschauen stehen. Und was hätte Cinderella gemacht, wenn nicht ein paar kleine, flinke bekleidungstechnische Assistenten ihr wunderschönes Ballkleid genäht hätten? Hast auch du Lust, mit deinem Talent und Geschick dabei mitzuhelfen, die Laufstege und Modeläden dieser Welt mit den neuesten Trends auszustatten? Dann ist eine Ausbildung zum bekleidungstechnischen Assistenten bestimmt genau das richtige für dich.  

Was lerne ich in dieser Ausbildung?

In zwei Jahren lernst du alles über Produktfertigung, Werkstoffe, Wirtschaft und Gestaltung im Textilbereich. Auch die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Mathe und Gesellschaftslehre stehen u.a. auf dem Stundenplan. Aber du darfst auch schon richtig aktiv werden, eigene Entwürfe erstellen oder dich mit deinen Azubi-Kollegen an eigene, kreative Projekte wagen. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Die Ausbildung zum Bekleidungstechnischen Assistenten wird von Berufsfachschulen angeboten, sie läuft rein schulisch ab, beinhaltet aber ein mehrwöchiges Praktikum, um erste Berufserfahrung zu sammeln. Voraussetzung ist meistens der Realschulabschluss, manche Schulen akzeptieren aber auch den Hauptschulabschluss.

Welche beruflichen Aussichten habe ich?

Mit dem Abschluss kannst du in Ateliers, bei Modeherstellern oder im Modehandel verschiedensten Assistenz-Aufgaben übernehmen. Das bedeutet, dass du dafür sorgst, dass alles richtig sitzt, weißt ganz genau, wie du Schnittmuster in die Produktion umsetzen musst und sorgst dafür, dass die höchsten Qualitätsstandards eingehalten werden. Ob ein perfekt schwingender Tellerrock oder der raffinierte Ausschnitt - dein Blick für Details sorgt für den letzten Feinschliff.
Die Ausbildung ist übrigens auch eine gute Grundlage, um sich später zum Bekleidungstechniker weiterbilden zu lassen.