Ausbildung Maßschneider in Sachsen studieren?

Abschluss

Ausbildung

Studiengang

Maßschneider

Bundesland

Sachsen

Ausbildung

Es gibt in Deutschland zwei große Ausbildungssysteme: die duale Ausbildung und die schulische Ausbildung.

Viele Berufe, vor allem kaufmännische und handwerkliche, kann man im dualen System erlernen. Hier sind die Auszubildenden vom ersten Tag an im Betrieb tätig und sammeln so wertvolle Praxiserfahrung. Hier stehen vor allem die Vermittlung von fachlichen Fähigkeiten und Kenntnissen im Vordergrund. An ein bis zwei Tagen besuchen die Auszubildenden zusätzlich die Berufsschule, um die betrieblichen Fachkenntnisse mit weiterem theoretischen Wissen anzureichern. Alternativ kann der schulische Teil der Ausbildung auch im Blockunterricht erfolgen. Dies bedeutet, dass der Azubi für bis zu acht Wochen am Stück die Berufsschule besucht. Abgeschlossen wird die duale Ausbildung in der Regel nach drei bis dreieinhalb Jahren. Die Abschlussprüfung erfolgt ist für den jeweiligen Ausbildungsberuf bundesweit einheitlich. Nach bestandener Prüfung erhält der ehemalige Auszubildende neben seinem Berufsschulzeugnis, ein Zeugnis des Ausbildungsbetriebs sowie ein Zeugnis der zuständigen Institution.

Im Gegensatz zum dualen Ausbildungssystem, erfolgt die schulische Ausbildung, wie der Name schon sagt, in einer schulischen Einrichtung und nicht in Kooperation mit einem Ausbildungsbetrieb. Abhängig vom Bundesland ist eine schulische Ausbildung ebenfalls mit dem Erwerb eines höheren Bildungsabschlusses verbunden. Um das Gelernte auch unter realen Bedingungen anwenden zu können, absolvieren die Auszubildenden immer wieder branchenspezifische Praktika. Die Dauer der schulischen Ausbildung richtet sich insbesondere nach dem angestrebten Ausbildungsberuf und der beruflichen Vorbildung des Azubis. So kann sich die Ausbildung zwischen einem und dreieinhalb Jahren erstrecken. Der wohl größte Unterschied zu anderen Ausbildungsformen liegt in der Vergütung – nur die wenigsten schulischen Ausbildungen werden vergütet und sollte sich der Auszubildende für eine private Einrichtung entscheiden, fällt sogar noch Schulgeld an. Doch auch hier gibt es genügend Möglichkeiten einer staatlichen Förderung. Wie im dualen Ausbildungssystem, wird auch die schulische Ausbildung mit einer Prüfung abgeschlossen. 

Weiterlesen...

Maßschneider

Du willst lernen, wie man Kleidung nach Maß fertigt? Dann informiere dich über die Ausbildung zum Maßschneider!

Infos und Anbieter

In unserem ausführlichen Artikel zur Maßschneider Ausbildung beschreiben wir dir die Ausbildungsinhalte, den Ablauf sowie die Voraussetzungen. Außerdem haben wir verschiedene Anbieter rausgesucht, um die die Suche zu erleichtern.

Maßschneider sind echte handwerkliche Talente: Sie können individuelle Mode nach Kundenwünschen designen, aber auch Serienfertigungen machen. Die Ausbildung zum Maßschneider dauert drei Jahre und kann rein schulisch oder dual in einem Betrieb gemacht werden. Beide Modelle haben Vor- und Nachteile. Keine Sorge – die Praxis kommt beim schulischen Modell nicht zu kurz – schließlich verbringst du auch hier viel Zeit im Atelier und kannst dich in einem Praktikum an echten Kundenaufträgen probieren.

Nach der Ausbildung kannst du noch den Meistertitel machen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn du dich mal selbstständig machen willst. Ansonsten winken Berufschancen in Maß- und Änderungsschneidereien, Kostümabteilungen von Theatern, Filmstudios oder Fernsehanstalten oder bei Bekleidungshäusern mit Änderungsdienst.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Sachsen

Der Freistaat Sachsen hat mit seiner Landeshauptstadt Dresden und dem als mitteldeutsche Kulturmetropole geschätzten Leipzig zwei Großstädte mit mehr als 500.000 Einwohnern und je einer Universität zu bieten. Das oft als Elbflorenz bezeichnete Dresden besticht mit seinen sorgsam restaurierten Barockbauten wie Zwinger, Frauenkirche und Residenzschloss. Leipzig ist vor allem für seine historischen Passagen und Höfe, seine Museen und nicht zuletzt für seine traditionsbehafteten Kneipenmeilen bekannt. In vielen Teilregionen Sachsens sind aus großflächigen, ehemaligen Tagebaugebieten gefragte Erholungsgebiete, wie das Leipziger Neuseenland oder das Lausitzer Seenland entstanden. Daneben gelten das malerische Elbsandsteingebirge, der Thüringer Wald und das Erzgebirge als überregional geschätzte Urlaubsgebiete.

Mode studieren in Sachsen

Neben den bereits genannten zwei Universitäten besitzen Chemnitz und Freiberg je eine weitere Universität. Daneben befinden sich weitere etwa 40 Hochschulen im Freistaat. Dresden, Leipzig und Chemnitz gehören laut dem Deutschen Studentenwerk zu den Studentenstädten mit den niedrigsten Lebenshaltungskosten. Geringere Mietkosten, attraktive Angebote an Campus-Aktivitäten und Clubs sowie ein teilweise zulassungsfreies Studium sind beste Voraussetzungen für ein attraktives Studentenleben. Dies gilt selbstverständlich auch für dein Mode Studium, das du in Sachsen in unterschiedlichen Studiengängen an etwa einem Dutzend Hochschulen aufnehmen kannst.

Alle Hochschulen und Modeschulen in Sachsen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de