Schließen

Ausbildung Textil- und Bekleidungstechnik: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Ausbildung

Studiengang

Textil- und Bekleidungstechnik

Hochschulen und Modeschulen

5 Hochschulen und Modeschulen

Ausbildung

Es gibt in Deutschland zwei große Ausbildungssysteme: die duale Ausbildung und die schulische Ausbildung.

Viele Berufe, vor allem kaufmännische und handwerkliche, kann man im dualen System erlernen. Hier sind die Auszubildenden vom ersten Tag an im Betrieb tätig und sammeln so wertvolle Praxiserfahrung. Hier stehen vor allem die Vermittlung von fachlichen Fähigkeiten und Kenntnissen im Vordergrund. An ein bis zwei Tagen besuchen die Auszubildenden zusätzlich die Berufsschule, um die betrieblichen Fachkenntnisse mit weiterem theoretischen Wissen anzureichern. Alternativ kann der schulische Teil der Ausbildung auch im Blockunterricht erfolgen. Dies bedeutet, dass der Azubi für bis zu acht Wochen am Stück die Berufsschule besucht. Abgeschlossen wird die duale Ausbildung in der Regel nach drei bis dreieinhalb Jahren. Die Abschlussprüfung erfolgt ist für den jeweiligen Ausbildungsberuf bundesweit einheitlich. Nach bestandener Prüfung erhält der ehemalige Auszubildende neben seinem Berufsschulzeugnis, ein Zeugnis des Ausbildungsbetriebs sowie ein Zeugnis der zuständigen Institution.

Im Gegensatz zum dualen Ausbildungssystem, erfolgt die schulische Ausbildung, wie der Name schon sagt, in einer schulischen Einrichtung und nicht in Kooperation mit einem Ausbildungsbetrieb. Abhängig vom Bundesland ist eine schulische Ausbildung ebenfalls mit dem Erwerb eines höheren Bildungsabschlusses verbunden. Um das Gelernte auch unter realen Bedingungen anwenden zu können, absolvieren die Auszubildenden immer wieder branchenspezifische Praktika. Die Dauer der schulischen Ausbildung richtet sich insbesondere nach dem angestrebten Ausbildungsberuf und der beruflichen Vorbildung des Azubis. So kann sich die Ausbildung zwischen einem und dreieinhalb Jahren erstrecken. Der wohl größte Unterschied zu anderen Ausbildungsformen liegt in der Vergütung – nur die wenigsten schulischen Ausbildungen werden vergütet und sollte sich der Auszubildende für eine private Einrichtung entscheiden, fällt sogar noch Schulgeld an. Doch auch hier gibt es genügend Möglichkeiten einer staatlichen Förderung. Wie im dualen Ausbildungssystem, wird auch die schulische Ausbildung mit einer Prüfung abgeschlossen.

Weiterlesen...

Textil- und Bekleidungstechnik

Der wasserabweisende Oberstoff deiner gelben Gummistiefel, das atmungsaktive Material deines Sport-T-shirts und dann hast du letztens sogar einen Kissenbezug aus nachhaltigen Naturfasern gekauft - all das sind Beispiele, die zeigen, das Textilien mehr können müssen als nur eine schöne Verpackung zu sein. Hinter all diesen Materialien stehen ausgeklügelte Produktionsverfahren, die technisches Know-How und innovative Ideensammler benötigen. Hast auch du Lust, bei der Entwicklung und Herstellung von Textilien und Bekleidung mitzuwirken? Dann absolviere doch ein Studium der Textil- und Bekleidungstechnik. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Wenn du nach einem modelastigen Designstudium suchst oder dich künstlerisch-kreativ ausleben möchtest, ist dieser Studiengang wahrscheinlich eher nicht das, was du suchst. Hast du aber Spaß an naturwissenschaftlichen Inhalten gepaart mit einem Interesse an Technik und Produktion, dann wirst du hier eine schöne Studienzeit haben. Denn dein Stundenplan besteht aus ingenieurswissenschaftlichen Inhalten wie Fertigungs- und Materialtechnologie, du lernst etwas über Qualitätsmanagement, Produktentwicklung, Verarbeitung und auch ein bisschen BWL kann dir in deinem Studium begegnen. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Um ein Studium der Textil- und Bekleidungstechnik antreten zu können, benötigst du entweder das Abitur oder Fachabitur. Es ist an einigen Hochschulen auch möglich ohne ein solches Zeugnis zum Studium zugelassen zu werden, du solltest die Bedingungen dafür aber am besten bei deiner Wunschhochschule direkt erfragen.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich?

Nach deinem Studium stehen dir vielfältige Berufsmöglichkeiten offen. Du kannst zum einen in der Produktion durchstarten, dort das Qualitätsmanagement übernehmen und mit deinem Fachwissen die Herstellungsvorgänge verbessern. Oder du arbeitest in der Forschung und entwickelst neue Textilien, die dann entweder im Modebereich zum ästhetischen Einsatz kommen, in der Schutzbekleidung ihren Sinn stiften oder sogar in der Luftfahrt ganz hoch fliegen. Je nachdem wie ausgeprägt die wirtschaftswissenschaftlichen Anteile deines Studiums waren, ist es zudem möglich im kaufmännischen Bereich Fuß zu fassen. 

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten