Schließen

Bachelor Textildesign in Hannover: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Textildesign in Hannover - Dein Studienführer

Du willst deinen Textildesign Bachelor in Hannover absolvieren? Wir haben für dich 1 Hochschulen mit Standort in Hannover, an denen du den Textildesign Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 1 Hochschulangebote für den Textildesign Bachelor in Hannover findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

1 Hochschulen bieten ein Bachelor Textildesign Studium in Hannover an

Bachelor

Seit seiner Einführung im Rahmen des Bologna-Prozesses Ende der 90er Jahre ist der Bachelor auf dem Vormarsch und löst zusammen mit dem Master die klassischen Abschlüsse wie Magister oder Diplom nach und nach ab.

Ziel der Reform war eine Verkürzung der Studiendauer und eine Erhöhung des Praxisbezugs im Studium. Viele kritisieren zwar, dass die Straffung des Studienprogramms den Studierenden einiges abverlangt, aber dafür hast du bereits nach nur drei bis vier Jahren einen Hochschulabschluss in der Tasche und kannst dann entscheiden, ob du dich mit einem Master weiter qualifizieren möchtest oder direkt ins Berufsleben einsteigst.

Der Bachelor ist in Module unterteilt. Ein Modul fasst dabei ein oder mehrere Veranstaltungen mit einem Lernziel zusammen. Für jede erbrachte Studienleistung erhältst du Credit Points (CPs). Für deinen Bachelorabschluss brauchst du insgesamt 180 CPs. Vorteil dieses Systems ist, dass die Studiengänge untereinander besser vergleichbar sind, Leistungen leichter angerechnet werden und auch international leichter anerkannt werden können.

Im Bereich Mode gibt es zwar wenig staatliche, dafür aber viele private Hochschulen, die Bachelor-Studiengängen, insbesondere in den Bereichen Mode Design und Mode Management anbieten. Hier musst du in der Regel auch eine Aufnahmeprüfung absolvieren, um deine künstlerische Eignung unter Beweis zu stellen.


Textildesign

Die unbeschwerte Leichtigkeit des blau oder rot-weißen Vichy-Karos, die britische Eleganz des klassischen Glencheck-Musters oder die Zeitlosigkeit eines schwarz-weißen Hahnentrittstoffes - all diese vielfältigen Textildrucke sind zu echten Ikonen der Modewelt geworden. Denn Design schlägt sich nicht nur in den Schnitten von Bekleidung und Formen von Möbelstücken nieder, sondern auch in der Gestaltung der Stoffe. Wenn du die Vision hast, vielleicht schon die nächste Musterikone entwerfen zu können, dann lerne doch mehr über diesen Berufsbereich mit einem Textildesign Studium. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Im Textildesign Studium lernst du neben dem Anfertigen von Designs, Zeichnungen und Illustrationen und der Kollektions- und Schnitttechnik auch eine ganze Menge über die Beschaffenheit verschiedener Materialien, textilen Produktionsverfahren und Veredelungen, Farbenlehre und Drucktechnologien. Da heute auch Designs digital erstellt werden, bieten viele Hochschulen auch Module in diesem Bereich an. Zudem ist das Studium sehr praxisorientiert, sodass du gleich an eigenen Projekten deine Kreativität und dein Handwerk auf die Probe stellen darfst.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

In den meisten Fällen benötigst du für ein Textildesign Studium das Abitur oder Fachabitur. Es gibt aber auch Hochschulen, die es dir ermöglichen ohne ein solches Zeugnis dein Studium antreten zu dürfen. Am besten erfragst du direkt bei der Akademie oder Hochschule deiner Wahl, welche Bedingungen du dann erfüllen musst. Zudem ist das Einreichen einer kreativen Bewerbungsmappe und ein Vorstellungsgespräch in den meisten Fällen obligatorisch. 

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich?

Nach deinem Studium steht dir die bunte Welt des Textildesigns offen. Dabei musst du dich aber keineswegs auf die Mode beschränken. Natürlich kannst du für ein größeres oder kleineres Fashion-Unternehmen die neuen Trendmuster für die nächsten Kollektionen designen, du kannst aber auch Stoffe für Möbel, Accessoires und Heimtextilien gestalten oder sogar Tapeten oder Papiere mit deinen Ideen verschönern. 


Weitere Informationen zum Textildesign Studium
Bachelor Textildesign in Hannover

Bachelor Textildesign in Hannover

Hannover

Auch wenn Hannover in dem Ruf steht, nicht sehr spannend zu sein, kannst du in dieser überraschend vielseitigen Stadt tolle Orte und Plätze entdecken. Ein schöner Ort zum Entspannen und Relaxen, ist zum Beispiel der zentral gelegene Maschsee, der durch seine ihn umgebenden Grünanlagen zu ausgedehnten Spaziergängen und sonstigen sportlichen Aktivitäten einlädt. Aber auch die sehenswerten Herrenhäuser Gärten und die Skulpturenmeile, auf der du unter anderem die bekannten "Nanas" von Niki de Saint Phalle findest, machen Hannover zu einer lebenswerten Stadt.

Mode in Hannover studieren

In Hannover erwarten Dich optimale Bedingungen für ein Studium allererster Güte und eine abwechslungsreiche Studentenszene, in der immer etwas los ist. Insbesondere der Stadtteil Linden bietet Dir ein kreatives Umfeld, das inspiriert. Neben vielen Kneipen und Veranstaltungszentren bietet Hannover-Linden insbesondere kleine Boutiquen und Galerien, die immer etwas Neues im Angebot haben. Ein Mode Studium in Hannover bedeutet in einem kreativen aber beschaulichen Umfeld eine tolle und schöpferische Zeit zu verbringen.

Alle Hochschulen in Hannover

Pro

  • Soll es Jura oder BWL sein? Maschinenbau oder Informatik? Interessierst du dich für Musik & Tanz? Oder willst du an der Hochschule für Medizin studieren? In der niedersächsischen Hauptstadt werden alle Studiengangsträume erfüllt
  • Das Langeweile-Vorurteil wird durch die hippen Clubs in Linden-Limmer, dem Sprengel Museum und einer außergewöhnliche Kioskkultur schnell widerlegt
  • Ob am Maschsee, in den Herrenhäuser Gärten oder im Ihmepark – in der grünsten Stadt Deutschlands steht Naherholung auf der Tagesordnung

Contra

  • „Cool, du wohnst in Hannover!“ – wirst du vielleicht nicht als erste Reaktion auf deinen neuen Wohnort bekommen
  • Hannover ist mittendrin in Niedersachsen und da gibt es bis auf ein paar Schafe und Natur nicht so viel zu sehen, aber dann kommt ja auch schon Hamburg
  • Du dachtest, du würdest hier jetzt endlich mal lupenreines Hochdeutsch lernen? Naja, die Hannoveraner mögen eben keine Klischees