Exkurs: Ausbildung Mode / Ausbildung zum Modedesigner

Hier auf dem Portal www.Mode-Studieren.de dreht sich eigentlich alles um den akademischen Weg in die Modebranche – Das Studium. Da es in Deutschland aber auch eine Vielzahl an Designschulen, Modeschulen und Modefachschulen gibt, die eine Ausbildung im Bereich Mode anbieten, möchten wir in einem Exkurs auf das Thema „Mode Ausbildung“ eingehen.

Mode Ausbildung: Voraussetzungen
Welche Voraussetzungen du erfüllen musst, um eine Mode Ausbildung aufzunehmen, ist je nach Institution unterschiedlich. An Modeschulen und Berufskollegen kann man meist mit Haupt-, Realschulabschluss oder Hochschulreife beginnen, an Modefachschulen muss man meistens mindestens die Fachhochschulreife oder das Abitur vorweisen. Man sollte sich also die Webseiten der Anbieter gut durchlesen und, falls man dort keine oder nur unzureichende Informationen findet, im jeweiligen Sekretariat anrufen.

Darüber hinaus verlangt ein Großteil der ausbildenden Schulen eine Bewerbungsmappe. Diese muss mit höchster Sorgfalt und viel Kreativität erstellt werden. Tipps zur Bewerbungsmappe findest du in unserem Artikel „Bewerbungsmappe/ Bewerbung“.

Worauf sollte ich bei der Wahl der Ausbildung achten?

Anzeige

Da das Angebot an Mode Ausbildungen sehr groß ist, solltest du die Ausbildungswahl sehr gewissenhaft angehen und dir vor allem auch mehrere Modeschulen bzw. Modefachschulen anschauen. Die unserer Meinung nach wichtigsten Punkte, auf die du bei der Wahl achten solltest, sind

  • Ist der Abschluss staatlich anerkannt?
  • Ist die Schule akkreditiert?
  • Wie viele Jahre Erfahrung hat die Schule?
  • Welche Dozenten unterrichten dort?
  • Wie hoch sind die Ausbildungsgebühren?

Dazu kommen dann noch weitere wichtige Punkte wie zum Beispiel

  • Wie modern ist die Ausstattung?
  • Gibt es erfolgreiche Absolventen?
  • Was sagen die Auszubildenden über ihre Modeschule/ Modefachschule?
  • Wie empfindest du die Atmosphäre an der Schule?

Über diese Punkte solltest du dir ausführliche Gedanken machen bzw. Recherchen anstellen, damit du auch die wirklich richtige Wahl deiner Mode Ausbildung treffen kannst.

Unterschied Mode Ausbildung zu Mode Studium
In vielen Internetforen wird auch die Frage gestellt, ob es denn immer ein (teures) Studium sein muss, um im Modebereich Karriere zu machen. Für alle, die sich für die technische und ökonomische Seite der Modebranche, wie zum Beispiel das Herstellen und Erfinden von Funktionsbekleidung oder das Managen von Modelabels oder Kollektionen, interessieren, gibt es nur eine Antwort: Ein Studium muss sein. Es ist sehr selten, dass man es nur mit einer Ausbildung in diesen Bereichen Fuß fasst. Beim Thema Modedesign sieht die Sache etwas anders aus. Zwar sind die meisten Stellenangebote an studierte Modedesigner gerichtet, allerdings ist in diesem Bereich die Durchlässigkeit nach oben durchaus auch gegeben. Wer viel Talent und Kreativität mitbringt, der kann es als Modedesigner auch nur mit einer Ausbildung nach oben schaffen.

Aber: Ein akademisches Studium bringt viele Vorteile mit sich: Die Arbeitslosigkeit unter Akademikern ist geringer, das Gehalt meistens höher als bei Leuten ohne Studium und die Aufstiegschancen besser. Vielleicht wäre es für dich ja eine Überlegung, nach einer ersten Mode Ausbildung noch ein Studium draufzusatteln? So bist du quasi optimal auf die Karriere im Modebusiness vorbereitet.

Anzeige


Empfiehl uns weiter: