Ausbildung Bekleidungstechnischer Assistent

Informiere dich hier ausführlich über die Ausbildung zum Bekleidungstechnischen Assistenten. Wir sagen dir, wo du die Ausbildung machen kannst, welche Voraussetzungen du mitbringen musst und wie deine beruflichen Perspektiven aussehen.

In Kürze

  • Dauer: 2 Jahre
  • Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss (Realschule), teilweise mit Hauptschulabschluss möglich
  • Art der Durchführung: Schulisch + Praktikum
  • Abschluss: Bekleidungstechnische/r Assistent/in

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung zum Bekleidungstechnischen Assistenten ist eine schulische Ausbildung mit einer Dauer von zwei Jahren, die landesrechtlich geregelt ist und damit zum staatlich anerkannten Abschluss „Bekleidungstechnische/r Assistent/in“ führt. Die Ausbildung findet in Vollzeit schulisch statt, für 35 Stunden pro Woche besucht man den Unterricht der Berufsfachschule. Erste Praxiserfahrung wird in einem verpflichtenden Betriebspraktikum vermittelt.

Nach der Ausbildung arbeitet man üblicherweise in Unternehmen der Bekleidungsindustrie, also überall dort, wo Bekleidung oder Produkte aus Textilien hergestellt werden. Hier helfen Bekleidungstechnische Assistenten Designern und Bekleidungstechnikern bei Entwürfen, Schnitterstellungen und anderen Aufgaben, die im Produktionsprozess anfallen.

Zusatzqualifikationen

Viele Berufsfachschulen bieten die Möglichkeit Zusatzunterricht zu machen, um die Fachhochschulreife parallel zu erwerben. Das kann für dich interessant sein, wenn du dir vorstellen kannst, irgendwann nochmal zu studieren, zum Beispiel Modedesign oder Textil- und Bekleidungstechnik. In dem Fall ist eine Ausbildung als Bekleidungstechnischer Assistent eine wunderbare Grundlage, um erste Erfahrungen auf dem Gebiet zu sammeln.

Bei einigen Berufsfachschulen ist außerdem der Erwerbs eines Fremdsprachenzertifikats in Englisch oft drin. Teilweise ist sogar der Abschluss als Modeschneider/in oder Modenäher/in mit Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) möglich.

Berufsfachschulen und ausführliche Infos

Wir möchten dir die Suche vereinfachen: Finde hier Schulen, die die Ausbildung anbieten.

Voraussetzungen

Die meisten Berufsfachschulen verlangen einen mittleren Bildungsabschluss, also den Realschulabschluss.

Welche Kriterien noch angesetzt werden, entscheidet die Schule. So kann ein Höchstalter von 25 Jahren oder mindestens die Note "Befriedigend" in Deutsch, Englisch und Mathematik ebenfalls als Zulassungsvoraussetzung gelten.

Persönliche Voraussetzungen

Während der Ausbildung und vor allem im späteren Job kommt es auf Sorgfalt, einen Sinn für Ästhetik, Geschicklichkeit im Umgang mit verschiedenen Materialien, zeichnerisches Talent sowie organisatorische Fähigkeiten an. Da man, wie der Name schon vermuten lässt, als Assistenz von Designern oder Bekleidungstechnikern arbeitet, ist die Palette an persönlichen Eigenschaften, die gefordert sind, recht breit. Diese müssen nicht bei der Schule nachgewiesen werden, solltest du aber zu deinen eigenen zählen, um an Ausbildung und Beruf Freude zu haben.

Ausbildungsinhalte und Ablauf

Die Ausbildung ist rein schulisch organisiert, beinhaltet aber ein Praktikum von 160 Stunden in einem Betrieb aus der Textilbranche. In den zwei Jahren stehen folgende Inhalte auf dem Ausbildungsplan:

Allgemeinbildender Bereich:

  • Deutsch, Kommunikation
  • Politik, Gesellschaftslehre
  • Religion, Ethik
  • Sport

Berufsbildender Bereich:

  • Chemie
  • Werkstoffkunde/Verfahrenstechnik
  • Produktentwicklung
  • Produktfertigung/Betriebsorganisation
  • Gestaltungstechnik
  • Wirtschaftslehre
  • Mathematik
  • Englisch 

Berufliche Perspektiven nach der Ausbildung

Mögliche Arbeitgeber für Bekleidungstechnische Assistenten sind 

  • Industrieunternehmen
  • Textil und Mode-Handel
  • Ateliers für Textildesign 
  • Modedesigner

Je nach Arbeitgeber übernehmen sie hier verschiedene Aufgaben rund um Textilien. Dau zählen das Anfertigen von Entwurfsskizzen, die Erstellung von Musterschnitten sowie die Unterstützung von Textil- und Modedesignern bei der Auswahl von Stoffen, Berechnen von Nahtzugaben und mehr. Auch die Prüfung der Qualität vor, während und nach der Produktion gehört dazu.

Weiterlesen

Es gibt jede Menge verschiedene Berufsbilder im Bereich Mode und Textil. Lies hier weiter, was es im Bereich Bekleidungstechnik alles gibt:

Berufe in der Textiltechnik

Wer die Ausbildung zum Bekleidungstechnischen Assistenten abgeschlossen hat und ein weiteres Jahr Berufserfahrung gesammelt hat, kann sich zum Bekleidungstechniker weiterbilden lassen und der Karriere nochmal einen kräftigen Schubs geben. Bekleidungstechniker übernehmen Positionen in der Textilwirtschaft mit mehr Verantwortung. Sie können beispielweise Produktionsleiter werden, die Prozesse überwachen oder als Berater und Kundenbetreuer tätig sein.

Jobbörse: Hier werden Textil- und Bekleidungstechniker gesucht

  • Freie Jobs (Stellenbörse)

    Ob auf Jobsuche oder noch in der Orientierungsphase: Ein Blick in die Stellenanzeigen zeigt, was der Arbeitsmarkt gerade verlangt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de