Berufe in der Textil- und Bekleidungstechnik

Wie geht es nach dem Textil- und Bekleidungstechnik Studium bzw. der Textiltechnik Ausbildung weiter? Wir stellen dir hier Berufe aus der Modebranche vor, die vor allem technisch geprägt sind.

Eine Sparte, die schnell im Zusammenhang mit Mode vergessen wird und auch kein ganz klassisches Mode-Berufsfeld ist: die Mode- und Textiltechnik. Aber wie sollten ohne die technischen Fachkräfte Mode und Textilien überhaupt hergestellt werden? Richtig, dazu braucht man Personal, das Maschinen bedienen, wenn nicht sogar bauen kann. Je nach Beruf ist dafür eine spezielle Ausbildung oder sogar ein akademisches Studium notwendig.

Bekleidungstechniker

Bekleidungstechniker arbeiten in der Industrie, das heißt überall dort, wo Kleidung und andere Textilien produziert werden. Sie sind hier für die technische Betreuung von Produkten zuständig.

Aufgaben

Bekleidungstechniker kontrollieren Entwürfe und die Qualität von Materialien oder fertigen Waren. Sie haben die Produktionsabläufe im Blick und kümmern sich oft auch um die endgültige Auslieferung an den Händler, der die Waren weiterverkauft. Je nach Job fallen auch organisatorische Aufgaben an und sie müssen die Betriebswirtschaftlichkeit bedenken. Des Weiteren sind sie teilweise auch bei Entwürfen für neue Textilien gestalterisch tätig. Ihr technisches Know-how führt sie oft in Führungspositionen, zum Beispiel als Produktionsleiter oder Kundenberater.

Zugang

Bekleidungstechniker
Bekleidungstechniker

Bekleidungstechnischer Assistent

Bekleidungstechnische Assistenten kommen bei der Produktion von Kleidung und anderen Textilien zum Einsatz, das heißt in Industrie oder Entwurfsateliers. Sie unterstützen Bekleidungstechniker bei allen anfallenden Aufgaben in der Bekleidungsherstellung.

Aufgaben

Bekleidungstechnische Assistenten arbeiten eng mit Modelleuren zusammen, erstellen in Zusammenarbeit mit ihnen Entwurfsskizzen nach genauen Vorgaben und fertigen daraus Musterschnitte an. Dazu gehört u.a. Werte für Nahtzugaben, Bundbreiten oder Reißverschlüsse zu berechnen. Gemeinsam im Team mit anderen legen sie auch die Auswahl der Stoffe fest und prüfen die Qualität der Waren.

Zugang

Bekleidungstechnische Assistentin
Bekleidungstechnische Assistentin

Produktionsmechaniker Textil

Ein Produktionsmechaniker im Bereich Textil ist für Betreuung der Produktionsmaschinen zuständig und damit auch für den reibungslosen Ablauf der Herstellung von Textilien aller Art. Produktionsmechaniker müssen technisch-handwerklich begabt sein, ein ingenieurwissenschaftliches Grundwissen haben und gleichzeitig Textilien und Materialien gut kennen.

Aufgaben

Zu den Hauptaufgaben eines Textil-Produktionsmechanikers gehört das Einrichten und Steuern der Maschinen, zum Beispiel die Programmierung einer Flechtmaschine. Er behebt kleine Maschinenstörungen, repariert und wartet die Maschinen. Des Weiteren überwacht er die Produktion und sieht sich das Ergebnis an (Warenkontrolle und Qualitätsprüfung). Seine Überprüfungen dokumentiert er und bespricht er mit der Produktionsleitung.

Zugang

Produktionsmechaniker
Produktionsmechaniker

Produktionsplaner Textil

Produktionsplaner sind Orgnisationstalente und haben ein gutes betriebswirtschafliches Verständnis. Sie planen die Produktion von Mode und anderen Textilien bei Industrieunternehmen von der Beschaffung bis zur Auslieferung.

Aufgaben

Produktionsplaner müssen zunächst einmal den Produktionsbedarf ermitteln. Gemeinsam mit der Geschäftsführung und dem Vertrieb legen sie fest, wie viele Textilien und zu welchem Zeitpunkt diese verfügbar sein müssen. Auf dieser Grundlage erstellen sie einen Produktionsplan. Dazu gehört zu wissen, ob und wann die dafür benötigten Materialien lieferbar sind und die Planung der Mitarbeiter. Ist die Produktion erstmal am Laufen, haben sie diese immer im Blick, kontrollieren den Fortschritt und die Qualität der Textilien. Die Kalkulation der Produktionskosten ist ebenfalls Teil ihrer täglichen Arbeit.

Zugang

Produktionsplanerin
Produktionsplanerin

Produktprüfer Textil

Produktprüfer arbeiten in der Produktion von Textilien und sind dafür zuständig diese auf Fehler zu überprüfen und Fehler im Material zu beheben. Sie sind damit unmittelbar verantwortlich für das Qualitätsmanagement und kommen damit vor allem bei der Herstellung von hochwertigen Textilien zum Einsatz.

Aufgaben

Als Produktprüfer steht die Qualitätssicherung an oberster Stelle. Fehler im Produkt zu erkennen und beheben ist daher äußerst wichtig, gerade bei Webereien, Stickereien oder Wirkereien, um eine hohe Qualität zu gewährleisten. Dazu erstellen sie Prüfprotokolle und bestimmen Oberflächen- oder Konstruktionsfehler. Neben dieser Qualitätskontrolle gehört das Bearbeiten von Reklamationen zu den Aufgaben eines Produktprüfers.

Zugang

  • Ausbildung als Produktprüfer/in Textil
Produktprüferin
Produktprüferin

Textildrucker

Textildrucker sind auf Drucke spezialisiert und damit in der Bekleidungsindustrie tätig.

Aufgaben

Textildrucker bereiten Kleidungsstücke und Heimtextilien auf den Druck vor, indem sie das Material speziell bearbeiten, um anschließend das gewünschte Muster darauf zu drucken. Für den Druck selbst werden unterschiedlichste Verfahren angewandt, z.B. Handsiebdruck. Im Anschluss prüfen sie die Qualität des fertigen Produkts. Zu den weiteren Aufgaben gehört die Programmierung und Wartung der Druckmaschinen, aber auch die Bearbeitung der Druckvorlagen, zum Beispiel am Computer mit Photoshop.

Zugang

  • Ausbildung im Bereich Druck oder Textilveredelung
Textildrucker
Textildrucker

Textilingenieur

Textilingenieure sind echte Fachleute, wenn es um die Materialkunde geht. Sie kennen sich mit Textilien, ihren Eigenschaften und Besonderheiten bei der Verarbeitung bestens aus und sind deshalb für Textilunternehmen unverzichtbar.

Aufgaben

Textilingenieure sind gemeinsam mit dem Qualitätsmanagement für die Produktprüfung und Materialanalyse zuständig. Das heißt, sie beraten die Produktion, um die Qualität hochzuhalten und dokumentieren dies. Sie sind auch bei der Fertigung selbst im Einsatz, kommunizieren mit der Marketingabteilung, um den Marketern die Produktmerkmale zu erklären oder mit der Geschäftsleitung, um Strategien zu überlegen. Auch die Schulung von Mitarbeitern steht auf ihrer To-Do-Liste.

Sehr häufig sind Textilingenieure mit Projekten betraut. Dabei kann es darum gehen, neue Materialien zu entwickeln, neue Lieferanten aufzuspüren, Produktionsprozesse zu optimieren oder ganz neue Verfahren zu konzipieren.

Zugang

Textilingenieur
Textilingenieur

Textillaborant

Textillaboranten sind in der Industrie im Bereich der Veredelung tätig, indem sie textil-physikalische und chemische Prüfungen durchführen.

Aufgaben

Textillaboranten kümmern sich im Allgemeinen um die textil-physikalischen Standards. Dabei kontrollieren sie den Wareneingang von Rohstoffen auf Qualität und prüfen die Materialien mit speziellen Geräten, ob Abweichungen von der Norm vorhanden sind. Bei Abweichungen suchen sie nach den Ursachen und stellen die Qualität wieder her. Dabei kann es u.a. um die Sicherheit von Kinderkleidung oder den Umweltschutz (wegen Schadstoffbelastungen) gehen. Aber auch in der Forschung sind Textillaboranten notwendig, um bei der Entwicklung neuer oder verbesserter Textilien oder Garne mitzuwirken.

Zugang

Textilchemie
Textilchemie

Jobbörse: Hier werden Textil- und Bekleidungstechniker gesucht

  • Freie Jobs (Stellenbörse)

    Ob auf Jobsuche oder noch in der Orientierungsphase: Ein Blick in die Stellenanzeigen zeigt, was der Arbeitsmarkt gerade verlangt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de