Mode-, Trend- und Marketingmanagement Studium

Mode dient nicht nur der Bekleidung, sie ist auch Ausdruck der Persönlichkeit. Doch wie kommt das Image einer Modemarke zustande? Wer definiert das Prestige einer Marke und wieso? Fragen wie diese finden im Mode-, Trend- und Marketingmanagement Studium eine Antwort. Was du alles zum Studium wissen musst, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und welche Karriere dich nach dem Studium erwartet, erfährst du hier.

Mode-, Trend- und Marketingmanagement kurz erklärt

In einem Mode-, Trend- und Marketingmanagement Studium beschäftigst du dich mit der Modewelt abseits der Bekleidung. Grob gesagt lernst du, wie Mode in der Gesellschaft funktioniert. Ähnlich wie bei einem Modemanagement, Mode- und Designmanagement oder Fashion Management Studium dreht sich viel um den wirtschaftlichen Aspekt einer Modemarke. Doch ob eine Kollektion oder Kampagne beiträgt zum wirtschaftlichen Erfolg eines Labels, entscheidet die Außenwirkung. Daher ergänzen Inhalte aus dem Modemarketing das Mode-, Trend- und Marketingmanagement Studium.

Dieser interdisziplinäre Mix an Inhalten sorgt dafür, dass die Studierenden das Modemanagement und Modemarketing als ganzheitliches Konzept verstehen. Darüber hinaus macht das Studium dich zum wahren Trendjäger: Wer die Modetrends von Morgen als erstes entdeckt, der sorgt für gute Absätze auf dem Modemarkt und gibt den Ton in der Modebranche an.

Modetrends entdecken & managen

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für ein Mode-, Trend- und Marketingmanagement Studium sind ähnlich wie die Voraussetzungen für ein Modemanagement Studium. Lediglich die allgemeine bzw. fachgebundene Hochschulreife muss mitgebracht werden. Wessen Leidenschaft für die Modewelt brennt, aber kein Abitur bzw. Fachabitur hat, der kann auch Mode studieren ohne Abitur.

Da es sich beim Mode-, Trend- und Marketingmanagement um einen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang handelt, wird keine Bewerbermappe von Studieninteressierten verlangt. Weil die Modebranche international agiert, sind Fremdsprachenkenntnisse gewünscht und förderlich. Doch nicht immer muss ein Nachweis erbracht werden.

NC für Mode-, Trend- und Marketingmanagement

Ein Mode-, Trend- und Marketingmanagement Studium wird hauptsächlich von privaten Hochschulen angeboten. Diese legen für gewöhnlich keinen NC im Mode Studium fest. Viel eher sind private Hochschulen an der Motivation von Studienanfängern interessiert. Daher ist es üblich an manchen Hochschulen, dass im Vorfeld ein Motivationsschreiben von den Bewerbern verlangt wird.

Studieninhalte

Wie bereits erwähnt, begegnen den Studierenden des Mode-, Trend- und Marketingmanagement gemischte Inhalte aus verschiedenen Disziplinen. Im ersten Teil des Studiums lernen die Studierenden daher viele Inhalte aus wirtschaftswissenschaftlichen Themen wie etwa Betriebswirtschaftslehre, Management oder Unternehmensführung. Ein weiterer Grundbaustein des Studiums bilden kommunikationswissenschaftliche Anteile wie beispielsweise Marketing oder Kommunikationsmanagement.

Je weiter das Studium fortschreitet, desto mehr spezialisieren sich die Inhalte auf Kenntnisse der Modebranche. Hier lernst du die Zusammenhänge zwischen Mode und Gesellschaft kennen oder wie man eine Modemarke richtig führt.

Mögliche Basismodule

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Marketing
  • Führung & Leadership
  • Marktforschung
  • Projektmanagement
  • Recht
  • IT-Management

Mögliche Spezialmodule

  • Markenführung & Markenqualität
  • Kampagnenmanagement
  • Markenkommunikation
  • Trendmanagement
  • Internationales Modebusiness
  • Mode und Gesellschaft

Neben den fachlichen Inhalten gibt es genügend Gelegenheiten im Mode-, Trend- und Marketingmanagement Studium praktische Erfahrungen zu sammeln. Meist geschieht dies in Form eines Praktikums, welches im Rahmen des Studiums absolviert und wissenschaftlich reflektiert wird. Einige Hochschulen bieten die Möglichkeit, die Bachelor- oder Master-Arbeit in Kooperation mit einem Unternehmen zu absolvieren.

Dauer und Verlauf

Wer sich für einen Bachelor in Mode-, Trend und Marketingmanagement entscheidet, der muss mit einer Regelstudienzeit zwischen sechs und sieben Semestern rechnen. Ein entsprechender Master dauert zwischen drei und fünf Semestern. Maßgeblich für die Studiendauer ist einerseits die Gestaltung des Studiums seitens der Hochschule. Andererseits bestimmen Studierende oftmals selbst das Tempo ihres Studiums. Wer also ein oder zwei Semester länger braucht, kann sein Studium meist entsprechend verlängern.

Die Mehrzahl an Studiengängen des Mode-, Trend und Marketingmanagements werden in klassischer Vollzeit-Variante angeboten. Dennoch gibt es auch hier genügend Möglichkeiten, ein berufsbegleitendes Studium zu absolvieren. Aufgrund des Studiums muss also nicht zwangsläufig auf die Berufstätigkeit verzichtet werden. Wer sich für ein berufsbegleitendes Studienmodell entscheidet, etwa für ein Fernstudium, der sollte sich dieser Belastung bewusst sein. Doch am Ende hält man nicht nur einen Hochschulabschluss in der Hand, sondern kann ebenso wertvolle Berufserfahrung vorweisen.

Kosten

Ein Mode-, Trend- und Marketingstudium wird hauptsächlich an privaten Hochschulen angeboten. Ein Studium an solch einer Hochschule kostet deutlich mehr Geld als ein Studium an einer staatlichen Hochschule. Dennoch sollte man die Studienwahl nicht allein an den Kosten orientieren, denn bei einem Studium investiert man für ein Leben lang in die eigene Zukunft. Ebenfalls gibt es zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten, zum Beispiel Stipendien, mit denen man das Studium auch finanziell gut bewältigen kann.

Karriere und Gehalt

Absolventen des Mode-, Trend- und Marketingmanagements können zahlreiche Berufe im Modemanagement bekleiden. Beispielsweise leitest du die Produktion einer neuen Modekollektion, organisierst die Werbekampagne, spürst neue Modetrends auf oder sorgst dafür, dass dein Modelabel die gewünschte Außenwirkung in Werbung und Medien erzielt. Du garantierst den Erfolg einer Modemarke mittels Marketing und hilfst dabei, Designer, Produzenten und Werbekampagnen zu koordinieren. Klingt anspruchsvoll? Ist es auch.

Darüber hinaus können Absolventen tätig werden im Management verschiedener Unternehmen der Modeindustrie. Etwa im Redaktionsmanagement eines Modemagazins oder weiteren Unternehmen innerhalb der Lifestyle-Branche. Nachfolgend haben wir ein paar typische Karrierefelder aufgelistet.

Mögliche Karrierefelder

  • Produktmanager Fashion & Mode
  • Einkäufer, Fashion Buyer
  • Markenmanager
  • Markenberater
  • Marktforschung in der Modebranche
  • Werbe- und Designagenturen
  • Marken- und Trendforschung

Gehalt

Wie viel du nach deinem Studium verdienst, hängt maßgeblich von der ausgeübten Tätigkeit ab. Hierfür bildet das Gehalt in der Modebranche keine Ausnahme. Als groben Richtwert für das Einstiegsgehalt kannst du dich an einer Summe zwischen 22.000 Euro und 35.000 Euro brutto pro Jahr orientieren. Doch die Position ist nicht allein ausschlaggebend für das Gehalt. Ebenfalls entscheidend ist die berufliche Vorerfahrung, die du in den Job mitbringst. Auch eine gewisse Portion Verhandlungsgeschick kann sich positiv auf das Gehalt auswirken.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de