Kostümdesign Studium

Deine Welt ist die Bühne, du willst aber nicht selbst darauf stehen, sondern die Kostüme machen? Mit einem Kostümdesign Studium wird das möglich. Informiere dich hier über Inhalte, Voraussetzungen und Karriereoptionen sowie finde gleich alle passenden Hochschulen und Modeschulen auf dieser Seite.

Kostümdesigner kreieren, designen, stecken ab und schneidern Kostüme. Sie planen und entwerfen und nehmen die finalen Änderungen vor, wenn das endgültige Kostüm an den Schauspieler oder die Schauspielerin angepasst wird. Zudem entwickeln sie Konzepte und stimmen diese mit Maske, Regie, Intendanz, Bühnenbau und Produktionsleitung ab, damit die Kostüme als wichtiger Grundbaustein für die visuelle Umsetzung optimal zur jeweiligen Inszenierung passen.

Kostümbild und Bühnenbild

Reine Kostümdesign-Studiengänge gibt es nur sehr wenige. Der Grund: Das Kostümbild wird meistens mit dem Bühnenbild verknüpft, schließlich ist das Kostüm immer Teil des Gesamtkunstwerks. Wir listen dir hier unter "Hochschulen & Modeschulen" in erster Linie die Studiengänge, die sich schwerpunktmäßig mit dem Kostümdesign beschäftigen. Wenn dir die kreative Bühnenarbeit im Allgemeinen aber zusagt und du nicht nur Kostüme designen willst, sondern auch die Bühne mit allem was dazu gehört, solltest du die Suche auf Bühnen- und Kostümbild-Studiengänge sowie Szenographie-Studiengänge ausweiten.

Übrigens: Kostümdesigner arbeiten nicht nur für Kulturbetriebe. Schließlich ist auch ein Brautkleid oder ein aufwendiges Abendkleid ist Kostüm. Ein Kostümdesign Studium kann also auch eine gute Alternative zum Modedesign Studium sein.

Wusstest du, dass...

... das teuerste Brautkleid der Welt ungefähr 11 Millionen Euro kostet? Es ist von Juwelier Martin Kats und der Designerin Renée Strauss entworfen worden und ist mit 150 Karat Diamanten besetzt.

... man auf einer Beerdigung schwarze Kleidung trägt, weil man früher glaubte, dass sie vor dem Geist des Toten schützt?

... die Krawatte im 17. Jahrhundert durch kroatische Soldaten populär wurde? Als Mann ein Stück Stoff um den Hals zu tragen hieß in Frankreis "á la cravatte", was soviel wie "auf kroatische Art" bedeutet.

Alles, was du über das Kostümdesign Studium wissen musst

Studieninhalte

Das Kostümdesign Studium vermittelt sowohl theoretisches Fachwissen, wie auch von Anfang an praktische Erfahrungen in Design und Gestaltung, um handwerkliche Fertigkeiten zu trainieren. Die einzelnen Studienfächer sind in die Modulgruppen Design, Kunst, Labor/Werkstatt und Theorie eingeteilt. Auf dem Lehrplan stehen Fächer wie:

  • Zeichnen
  • Malerei
  • Schnitt- und Kostümgestaltung
  • Fertigungstechniken
  • Kunst- und Modegeschichte
  • Modetheorie
  • Dramaturgie
  • Kunst
  • Historischer Schnitt
  • Kostümgestaltung
  • Kommunikationstheorie
  • Kulturphilosophie

Zusätzlich zum Lehrplan stehen Projekte und Workshops auf dem Plan, um Studierenden Möglichkeiten zum Experimentieren mit Trends und Einblicke in die Welt von Modeunternehmen zu geben. Am Ende steht die Bachelorarbeit, mit der Studierende ihre theoretischen und praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse unter Beweis stellen.

Beachte, dass es sich hierbei nur um einen Auszug aus möglichen Studieninhalten handelt. Jede Hochschule gestaltet ihr Kostümdesign Studium anders. Die konkreten Module findest du in den Lehrplänen (Curricula) der Hochschulen.

Voraussetzungen

Um dich bewerben zu können, musst du die formalen Voraussetzungen erfüllen. Aber auch die persönlichen Voraussetzungen spielen eine große Rolle für den Studienerfolg.

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife/Fachgebunde Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Alternativ: Ohne höheren Abschluss kann die fachliche Eignung durch eine Prüfung nachgewiesen werden.
  • Mappe
  • Künstlerische Eignungsprüfung

Master

  • Erststudium mit Schwerpunkt Design/Gestaltung
  • Mappe
  • Künstlerische Eignungsprüfung

Ausbildung: Wer eine Ausbildung im Kostümdesign machen will, braucht oft nur die mittlere Reife als Schulabschluss. Die künstlerische Eignung muss jedoch ebenfalls über Arbeitsproben bzw. eine Entwurfsmappe nachgewiesen werden.

Bewerbungsverfahren

Jedes Bewerbungsverfahren im Kostümdesign Studium beinhaltet das Einreichen einer Mappe mit 20 - 30 Skizzen sowie das Ablegen einer künstlerischen Eignungsprüfung. Dabei gilt: Wenn die Mappe der Jury gut gefällt, erfolgt die Einladung zur Eignungsprüfung. Diese besteht aus künstlerisch-gestalterischen Teilen, die malerische und zeichnerische Fähigkeiten überprüft sowie die schriftliche analytische Reflektion. Bei der Eignungsprüfung muss eine bestimmte Punktzahl erreicht werden, um zum Studium zugelassen zu werden.

Mehr zur Mappe

Persönliche Voraussetzungen

Es handelt sich um einen kreativen Studiengang, daher ist Kreativität unverzichtbar. Ebenso sind handwerkliche Fertigkeiten und Freude an der Arbeit mit Materialien und Werkzeugen wichtig. Zudem solltest du dich für Film, Theater und andere darstellende Künste interessieren und erste Zeichenkenntnisse mitbringen. Nicht zuletzt ist Teamfähigkeit wichtig, den Kostümdesigner müssen sich sehr eng mit anderen Beteiligten abstimmen und dabei auch unter Zeitdruck gute Ergebnisse liefern können.

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Dauer: 6 - 8 Semester
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • Praxis wird großgeschrieben und im zweiten Teil des Studiums stehen häufig Projektarbeiten an

Master

  • Dauer: 3 - 4 Semester
  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • das Studium zeichnet sich durch einen hohen Praxisanteil aus

Studienformen

Wie alle Studiengänge im Bereich Modedesign, wird auch Kostümdesign nur in Vollzeit angeboten. Die Notwendigkeit des großen handwerklich-praktischen Anteils ist in einem berufsbegleitenden Studienmodell nicht umzusetzen.

Karriere nach dem Kostümdesign Studium

Kostümdesigner werden überall da gebraucht, wo Kostüme zum Einsatz kommen – das ist klar. Klassische Arbeitgeber sind

  • Theater
  • Oper, Ballett
  • Film- und Fernsehproduktionen
  • Hersteller von Abendmode
  • Modehersteller
  • Textilhersteller
  • Modemarken

Dabei sind sie in erster Linie für die Erschaffung der Kostüme zuständig. Das beinhaltet die Ideenfindung, Konzeption, die Materialbeschaffung, das Schneidern selbst, die Anprobe und finalen Änderungen. Kostümdesigner sind in der Regel aber nicht nur für das Kostüm an sich zuständig, sondern stehen in engem Kontakt zu Bühnenbildnern und Regisseuren. Des Weiteren fallen oft Aufgaben an, die mit Kreativität nichts zu tun haben. So muss ein Kostümdesigner auch Budgets berechnen und Bestellungen in Auftrag geben und diese abwickeln. Ihre Arbeit ist außerdem mit dem fertigen Kostüm nicht immer beendet – gerade bei Theatern sind Kostümdesigner auch während der Proben und Aufführungen anwesend.

Kostümdesigner, die mit privaten Kunden arbeiten, zum Beispiel für Abend- oder Brautmodengeschäfte, sind außerdem in stetigem Austausch mit den Kunden selbst. Sie beraten beim Kauf und der Konzeption, um danach die Kundenwünsche umzusetzen.

Weiterlesen

Lerne weitere Berufe aus der Modebranche kennen. In unserer Rubrik Berufswelt stellen wir dir zahlreiche Berufe vor, die man nach dem Mode Studium machen kann.

Berufe in der Modewelt

Gehalt

Es ist gar nicht so einfach abzuschätzen, was man als Kostümdesigner nach dem Studium verdienen kann. Schließlich handelt es sich um ein sehr spezielles Berufsbild, das nicht von der großen Masse ausgeübt wird. Da Kostümdesigner oft bei Theatern und Schauspielproduktionen arbeiten, die stark ihr Budget im Auge haben müssen, ist das Gehalt nicht üppig, aber auch nicht unbedingt schlecht. 2.500 Euro/Monat (brutto) sind realistisch, es kann auch mehr sein. Wer in der Modeindustrie arbeitet, verdient meistens besser. Einstiegsgehälter von 3.000 Euro (brutto) sind hier möglich.

Damit du dir einen Eindruck von Gehaltszahlen von Designern im Bereich Mode, Textil und Kostüm machen kannst, haben wir Zahlen für dich recherchiert: 

Beruf:Geschlecht, Alter:Unternehmensgröße:Monatsgehalt (brutto):
Modedesignerinw, 30 Jahreklein2.794 €
Modedesignerm, 35 Jahreklein2.522 €
Junior-Textildesignerinw, 28 Jahreklein2.250 €
Textildesignerinw, 42 Jahre sehr groß4.754 €
Textildesignerinw, 32 Jahresehr groß3.675 €
Head of Design Modew, 46 Jahregroß8.637 €
Modenäherinw, 29 Jahreklein2.040 €
Maßschneiderinw, 45 Jahreklein2.350 €
Kostüm-Schneiderinw, 48 Jahreklein2.734 €
Fashion Stylistinw, 27 Jahreklein1.891 €
Fashion Stylistinw, 48 Jahregroß2.932 €

Quelle: Gehalt.de
Unternehmensgröße: 1-20 Mitarbeiter = klein | 21-100 Mitarbeiter = mittel | 101-1.000 Mitarbeiter = groß | > 1.000 Mitarbeiter = sehr groß

Bitte beachte, dass es sich hierbei nur um Beispiele handelt. Abweichungen nach oben und unten gibt es immer.

Noch mehr Gehälter?

In unserem großen Gehaltsartikel erläutern wir dir, was man in der Modebranche verdienen kann und vor allem, wovon die konkrete Gehaltshöhe abhängen kann.

Gehalt in der Modebranche

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de