Schließen

Bachelor Fashion Design in Nordrhein-Westfalen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Fashion Design

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

Weiterlesen...

Fashion Design

Ob der Hosenanzug der Bundeskanzlerin, die Jeans-und-Rollkragen-Kombo einer der bekanntesten Gesichter der Computerindustrie oder der klassische Schwarz-Weiß-Look des Modedesigners mit dem grauen Pferdeschwanz: Kleider machen Leute und können sogar zu echten Markenzeichen werden. Auch Designer schaffen es seit Jahrzehnten ikonische Looks und Trends zu erschaffen, die Fashionistas auf der ganzen Welt von Saison zu Saison rekreieren wollen. Schlägt auch dein Herz für Designs und Kreativität? Hast auch du eine Leidenschaft für Mode und Ambitionen, den nächsten "letzten Schrei" zu erschaffen? Dann ist ein Modedesign Studium bestimmt genau das, was du suchst.


Was lerne ich in diesem Studium?

Im Fashion Design Studium lernst du Mode von A bis Z kennen. Ein typischer Stundenplan besteht aus einem Theorie- und Praxis-Mix, denn echte Modedesigner wissen nicht nur, wie sie ihre Ideen aufs Zeichenpapier und an die Schneiderpuppe bringen, sondern auch, welcher Stil welches Jahrzehnt geprägt hat. So lernst du in Kursen zu Modegeschichte die wichtigsten Persönlichkeiten in diesem Bereich kennen, erhältst in Seminaren zu Marketing einen Einblick in die wirtschaftlichen Aspekte dieses kreativen Sektors und schlägst in Modesoziologie den Brückenschlag zwischen deinen Designs und den Menschen, für die sie gemacht sind. Dazu kommen natürlich auch eine Menge praktischer Seminare, in denen du deinen Zeichenskills präzisierst und dich mit der Technik des Nähens und Schneiderns vertraut machst.  

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um ein Studium des Modedesigns antreten zu können, ist eine Hochschulreife oder eine Fachhochschulreife notwendig. Statt eines NCs wird zudem häufig eine Eignungsprüfung verlangt, in welcher du deine Fähigkeiten auf die Probe stellen musst. Auch verlangen viele Hochschule eine Bewerbungsmappe mit Arbeitsproben, um sich einen Überblick deiner künstlerischen und kreativen Fähigkeiten zu verschaffen. Wie genau die Zulassungsvoraussetzungen aussehen, variiert natürlich von Hochschule zu Hochschule, deshalb ist es wichtig, dass du dich vorab informierst, welche Qualifikationen du mitbringen musst. 

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich?

Nach dem Studium hast du die Möglichkeit als Fashion Designer Karriere machen. Dies kann ganz unterschiedlich aussehen. Viele Absolventen machen sich selbstständig, indem sie ein kleines Modelabel gründen oder ihre Designs anderen Marken anbieten, die diese dann zum Beispiel unter ihrem Namen anbieten. Aber auch in eine Tätigkeit in Festanstellung bei bekannten Modemarken und -herstellern ist eine Option nach dem Studium und eine tolle Möglichkeit deine Ideen für neue Designs einer großen Menge an Menschen zugänglich zu machen. Und wer weiß, vielleicht begegnest du dann schon bald jemandem, der eine, von dir designte Bluse in der U-Bahn trägt. 

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist das bevölkerungsreichste und auch das am dichtesten besiedelte Bundesland Deutschlands. Dazu gehören das Münsterland, Westfalen, das Ruhrgebiet als Metropolregion (u.a. Bochum, Dortmund, Bielefeld, Essen), die Eifel, Aachen und das Rheinland mit den Großstädten Köln und Bonn. Neben städtisch geprägten Gebieten gibt es sehr viele Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Das Land bietet kulturelle Vielfalt und freundliche Menschen. Neben siebzehn Städten mit einer Universität, gibt es zahlreiche weitere private und staatliche Hochschulen. Landeshauptstadt ist Düsseldorf, bevölkerungsreichste Stadt ist Köln.

Mode in Nordrhein-Westfalen studieren

Wenn du in Nordrhein-Westfalen Mode studieren möchtest, erwartet dich eine vielfältige Auswahl an Hochschulen und Studiengängen. Von Modedesign über Fashionjournalismus bis hin zu Modemanagement, es gibt viele Studiengänge für Interessierte. Durch die vielen Großstädte wird dir, egal wohin es dich in Nordrhein-Westfalen verschlägt, die Inspiration auch nicht ausgehen. Auch Frankreich und damit Paris ist von Nordrhein-Westfalen aus schnell mit dem Auto oder dem Zug zu erreichen. Genau das richtige, um nach einer langen Woche voller Vorlesungen an der Hochschule das Wochenende zu genießen.

Alle Hochschulen und Modeschulen in Nordrhein-Westfalen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de