Schließen

Bachelor Modedesign in Sachsen: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Modedesign in Sachsen - Dein Studienführer

Du willst deinen Modedesign Bachelor in Sachsen absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen mit Standort in Sachsen, an denen du den Modedesign Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für den Modedesign Bachelor in Sachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

4 Hochschulen bieten ein Bachelor Modedesign Studium in Sachsen an

Bachelor

Seit seiner Einführung im Rahmen des Bologna-Prozesses Ende der 90er Jahre ist der Bachelor auf dem Vormarsch und löst zusammen mit dem Master die klassischen Abschlüsse wie Magister oder Diplom nach und nach ab.

Ziel der Reform war eine Verkürzung der Studiendauer und eine Erhöhung des Praxisbezugs im Studium. Viele kritisieren zwar, dass die Straffung des Studienprogramms den Studierenden einiges abverlangt, aber dafür hast du bereits nach nur drei bis vier Jahren einen Hochschulabschluss in der Tasche und kannst dann entscheiden, ob du dich mit einem Master weiter qualifizieren möchtest oder direkt ins Berufsleben einsteigst.

Der Bachelor ist in Module unterteilt. Ein Modul fasst dabei ein oder mehrere Veranstaltungen mit einem Lernziel zusammen. Für jede erbrachte Studienleistung erhältst du Credit Points (CPs). Für deinen Bachelorabschluss brauchst du insgesamt 180 CPs. Vorteil dieses Systems ist, dass die Studiengänge untereinander besser vergleichbar sind, Leistungen leichter angerechnet werden und auch international leichter anerkannt werden können.

Im Bereich Mode gibt es zwar wenig staatliche, dafür aber viele private Hochschulen, die Bachelor-Studiengängen, insbesondere in den Bereichen Mode Design und Mode Management anbieten. Hier musst du in der Regel auch eine Aufnahmeprüfung absolvieren, um deine künstlerische Eignung unter Beweis zu stellen.


Modedesign

Du möchtest den Farbton angeben, wenn es um die neuesten Modetrends weltweit geht? Du bewegst dich sowohl sicher mit Stift auf Papier als auch bei der Umsetzung komplizierter Schnittmuster? Du hattest schon immer eine Faszination für die schillernde Fashionwelt, weißt aber auch, dass der Absatzmarkt nicht nur etwas mit teuren High-Heels zu tun hat? Wenn du die richtige Mischung aus Kreativität, präzisem Arbeiten und einem Gespür für Trends und den Modemarkt besitzt, dann könnte ein Modedesign Studium genau das richtige für dich sein. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Dein Studium besteht neben praktischen Modulen, wie Zeichnen, Schnittmuster erstellen und schließlich der Verarbeitung verschiedenster Textilien, auch aus einem theoretischen Teil. Hier geht es meistens um Farbenlehre, die Geschichte der Mode, aber auch Nachhaltigkeit und Marketing sind Themen, die immer relevanter für die Stundenpläne des Modedesign Studiums werden. 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um ein Modedesign Studium antreten zu können, benötigst du an den meisten Hochschulen und Akademien das Abitur oder Fachabitur. Da bei diesem Studiengang zudem viele kreative Fähigkeiten abverlangt werden, musst du in den meisten Fällen noch eine Mappe mit deinen Ideen und Arbeiten einreichen und in einem Vorstellungsgespräch persönlich von dir überzeugen. 

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich?

Leider wird nicht jeder Modedesign-Absolvent der nächste große Star am Fashion Himmel, doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt und deshalb hast du natürlich die Möglichkeit, dich mit deinen Fähigkeiten und deinem Talent selbstständig zu machen. Möchtest du allerdings erst einmal auf einem etwas sichereren Laufsteg deine ersten Schritte ins Modebusiness üben, dann bieten dir die zahlreichen Textilunternehmen mit ihren schnell wechselnden Kollektionen eine sehr gute Anlaufstelle für einen Job. Hier wirst du dich zwar erst einmal an einige kreative Vorgaben halten müssen, allerdings gibt es auch dort die Möglichkeit, beruflich aufzusteigen und schließlich selbstständig an neuen Trends mitzuwirken. 


Weitere Informationen zum Modedesign Studium
Bachelor Modedesign in Sachsen?

Bachelor Modedesign in Sachsen?

Sachsen

Der Freistaat Sachsen hat mit seiner Landeshauptstadt Dresden und dem als mitteldeutsche Kulturmetropole geschätzten Leipzig einiges zu bieten. Das oft als Elbflorenz bezeichnete Dresden besticht mit seinen sorgsam restaurierten Barockbauten wie Zwinger, Frauenkirche und Residenzschloss. Leipzig ist vor allem für seine historischen Passagen und Höfe, seine Museen und nicht zuletzt für seine traditionsbehafteten Kneipenmeilen bekannt. Daneben gelten das malerische Elbsandsteingebirge, der Thüringer Wald und das Erzgebirge als überregional geschätzte Urlaubsgebiete.

Mode studieren in Sachsen

Der Freistaat kann mit über 40 Hochschulen punkten. Dresden, Leipzig und Chemnitz gehören laut dem Deutschen Studentenwerk zu den Studentenstädten mit den niedrigsten Lebenshaltungskosten. Geringere Mietkosten, attraktive Angebote an Campus-Aktivitäten und Clubs sowie ein teilweise zulassungsfreies Studium sind beste Voraussetzungen für ein attraktives Studentenleben. Dies gilt selbstverständlich auch für dein Mode Studium, das du in Sachsen in unterschiedlichen Studiengängen an etwa einem Dutzend Hochschulen aufnehmen kannst.

Alle Hochschulen in Sachsen

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden