Master Modedesign in Sachsen studieren?

Abschluss

Master

Studiengang

Modedesign

Bundesland

Sachsen

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.

Weiterlesen...

Modedesign

Modedesigner ist dein Traumberuf? Wir helfen dir gerne dabei ihn zu realisieren. Mode-studieren.de ist nämlich der beste Studienführer, den du dir vorstellen kannst, wenn du Infos zum Mode Studium suchst.

Infos & passende Modeschulen

Mit unserem ausführlichen Artikel zum Modedesign Studium entgeht dir nichts. Wir listen dir alle Hochschulen und Modeschulen, an denen du Modedesign studieren kannst. Wir verraten dir außerdem alles über die Bewerbung, die Mappe, Karriereaussichten und welche Alternativen du hast, um Modedesigner zu werden.

Mit einem Bachelor oder Master in Modedesign hast du die Chance eigene Kollektionen zu entwerfen. Klar, die jeder wird sofort zum international gefeierten Superstar, die eigenen Teile im Laden oder an anderen Menschen zu sehen, ist natürlich ein großer Ansporn.

Als Modedesign Student lernst du die Geschichte der Mode kennen, ihre Bedeutung in der Gesellschaft und wie sich Trends entwickeln. Du eignest dir natürlich auch ein großes Fachwissen über die unterschiedlichen Materialien, ihre Eigenschaften sowie Farb- und Gestaltungslehre an. Auch die Technologie, mit der Mode hergestellt wird, ist Teil des Studiums. Und klar: Ein großer Teil des Modedesign Studiums besteht daraus, das Zeichnen von Entwürfen zu perfektionieren, eigene Ideen kreativ und handwerklich umzusetzen sowie zu präsentieren.

Modedesign ist von Glanz und Glamour umgeben, das Studium kann aber auch ganz schön hart sein. Selbst wenn dir die Beschäftigung mit deinem Lieblingsthema Mode es dir leicht macht, die Inhalte zu verstehen und aufzusaugen, wirst du beim Konzeptionieren und Schneidern sicher auch mal verzweifeln. Denn wenn es auf die Abschluss-Modenschau, die bei den meisten Hochschulen Teil der Bachelorarbeit ist, in die heiße Phase geht, sind Schweißperlen vorprogrammiert – aber für diesen Kick macht man das Modedesign Studium schließlich, oder?

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Sachsen

Der Freistaat Sachsen hat mit seiner Landeshauptstadt Dresden und dem als mitteldeutsche Kulturmetropole geschätzten Leipzig zwei Großstädte mit mehr als 500.000 Einwohnern und je einer Universität zu bieten. Das oft als Elbflorenz bezeichnete Dresden besticht mit seinen sorgsam restaurierten Barockbauten wie Zwinger, Frauenkirche und Residenzschloss. Leipzig ist vor allem für seine historischen Passagen und Höfe, seine Museen und nicht zuletzt für seine traditionsbehafteten Kneipenmeilen bekannt. In vielen Teilregionen Sachsens sind aus großflächigen, ehemaligen Tagebaugebieten gefragte Erholungsgebiete, wie das Leipziger Neuseenland oder das Lausitzer Seenland entstanden. Daneben gelten das malerische Elbsandsteingebirge, der Thüringer Wald und das Erzgebirge als überregional geschätzte Urlaubsgebiete.

Mode studieren in Sachsen

Neben den bereits genannten zwei Universitäten besitzen Chemnitz und Freiberg je eine weitere Universität. Daneben befinden sich weitere etwa 40 Hochschulen im Freistaat. Dresden, Leipzig und Chemnitz gehören laut dem Deutschen Studentenwerk zu den Studentenstädten mit den niedrigsten Lebenshaltungskosten. Geringere Mietkosten, attraktive Angebote an Campus-Aktivitäten und Clubs sowie ein teilweise zulassungsfreies Studium sind beste Voraussetzungen für ein attraktives Studentenleben. Dies gilt selbstverständlich auch für dein Mode Studium, das du in Sachsen in unterschiedlichen Studiengängen an etwa einem Dutzend Hochschulen aufnehmen kannst.

Alle Hochschulen und Modeschulen in Sachsen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de