Schließen
Sponsored

Modejournalismus in Hamburg gesucht?

Vollzeit Modejournalismus in Hamburg - Dein Studienführer

Du willst Modejournalismus als Vollzeit in Hamburg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Hamburg recherchiert, an denen du Modejournalismus als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Modejournalismus als Vollzeit in Hamburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten Modejournalismus als Vollzeit in Hamburg an

Vollzeit

Das Vollzeitstudium ist die wohl beliebteste Studienform. Hier bist du hauptsächlich Student und besuchst unter der Woche anstehende Vorlesungen, um dich intensiv mit den Inhalten zu beschäftigen. Oft hast du im Rahmen eines Vollzeitstudiums die Möglichkeit, praxisorientierte Erfahrung in Praktika zu sammeln oder sogar einem Auslandsaufenthalt nachzugehen.

Wer von einem Studium im Bereich Mode spricht, denkt dabei meist an die Gestaltung und Kreation von Kleidung. Das stimmt nur teilweise – denn obwohl auch das ein wichtiger Teil der Branche ist, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Gebiete, auf die du dich spezialisieren kannst. So sind Mode- und Textildesign zwar beliebte Studiengänge, ebenfalls besteht aber die Möglichkeit, dein planerisches Talent im Modemanagement unter Beweis zu stellen oder dich für Studiengänge rund um Modejournalismus oder Texil- und Bekleidungstechnik einzuschreiben.


Modejournalismus

Was wären die Designer mit ihren großen Kollektionen, wenn niemand über sie berichten würde? Woher wüssten all die Modejünger, was gerade der letzte Schrei ist, wenn es keine Magazine gäbe? Und was wäre es, wenn nicht der zarte Schimmer der Hochglanzmagazine, das Jungs und Mädchen aus der Kleinstadtöde in Nullkommanichts in die Welt des Glamours transportiert? Wenn auch du immer schon davon geträumt hast, in der Redaktion eines der wichtigen Fashionhefte zu sitzen, dann kann dich ein Modejournalismus Studium diesem Traum ein wenig näher bringen. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Zuerst einmal werden dir die Grundlagen beigebracht, die ein journalistisches Studium mit sich bringt. Dabei geht es vor allem um verschiedene Stilpraktiken, Darstellungsformen und die Arbeit des Recherchierens und Verfassen verschiedener Textsorten. All dies steht aber natürlich im thematischen Zusammenhang mit Mode und Kultur. Zusätzlich lernst du, was ein Modemagazin im Speziellen von anderen Magazinen unterscheidet, besuchst Seminare zu Modetheorie und Ästhetik und lernst, wie du Kleidung, Textilien und Lifestyleprodukte richtig inszenierst. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Um ein Studium des Modejournalismus antreten zu können, musst du in den meisten Fällen das Abitur oder Fachabitur mitbringen. Es ist manchmal aber auch möglich, dass du dein Studium mit einer Meisterprüfung oder bereits vorhandener Berufserfahrung absolvieren kannst. Am besten informierst du dich direkt bei der Hochschule deiner Wahl, welche Voraussetzungen du erfüllen musst.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich?

Modenschauen, teure Kleider, Cocktails mit Designer und Models und die neueste Trendhandtasche bekommst du gratis dazu - Hollywood hat vielleicht auch dir Lust auf die Glamour und Glitzerwelt des Fashion Journalismus gemacht. Sicherlich hast du mit deinem Studium die Möglichkeit, in der Redaktion eines der vielen Modehefte zu arbeiten, doch diese Jobs sind heiß begehrt und auch hier gibt es einen beruflichen Alltag, der auch aus viel Schreibtischarbeit besteht. Doch neben den bekannten Hochglanzblättern hast du mit deinem Studium auch die Möglichkeit, im PR-Bereich, der Werbung, im Online-Journalismus oder selbstständig und freischaffend zu arbeiten. 


Weitere Informationen zum Modejournalismus Studium
Modejournalismus in Hamburg

Modejournalismus in Hamburg

Hamburg

Die zweitgrößte Metropole Deutschlands, in der in etwa 1,8 Millionen Einwohner leben, ist eine lebendige und vielseitige Stadt, die Besuchern und Studenten einiges zu bieten hat. Durch den zentral gelegenen Hafen und die malerischen Ufer von Elbe und Alster, die zu ausgedehnten Spaziergängen einladen, strahlt die schöne Hansestadt Hamburg ein maritimes Flair aus, welches der Stadt eine ganz besondere Atmosphäre verleiht. So interessante Orte wie die neu geschaffene HafenCity und die historische Speicherstadt machen Hamburg zu einem lebenswerten Ort mit sehr vielen Grünanlagen und tollen Freizeitangeboten für jeden Geschmack.

Mode in Hamburg studieren

Wenn Du in Hamburg ein Studium im Bereich Mode anstrebt, hast Du in dieser Stadt vielfältige Möglichkeiten Dich dem Thema in unterschiedlichsten Studiengängen zu widmen. Aber neben einem Mode Studium kannst Du als Student in Hamburg auch eine aktive und kreative Studentenszene erleben, die Du in erster Linie rund um die Universität Hamburg im Grindelviertel antriffst, in dem zahlreiche Bars und Kneipen es leicht machen andere Studenten zu treffen. Aber auch das alternative Schanzenviertel und das sehr bekannte Partyviertel St.Pauli bieten Dir Abwechslung zum Mode studieren.

Alle Hochschulen in Hamburg

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten