Schließen

Textil- und Bekleidungstechnik in Tübingen gesucht?

Vollzeit Textil- und Bekleidungstechnik in Tübingen - Dein Studienführer

Du willst Textil- und Bekleidungstechnik als Vollzeit in Tübingen absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen in Tübingen recherchiert, an denen du Textil- und Bekleidungstechnik als Vollzeit absolvieren kannst. Insgesamt hast du die Auswahl zwischen 10 verschiedenen Studienangeboten. Darüber hinaus hast du die Wahl zwischen 3 Studiengängen mit Abschluss Bachelor sowie 2 Studiengängen mit Abschluss Master. Oder suchst du nach einem anderen Abschluss? Dann haben wir für dich noch 1 weitere Studienabschlüsse parat.

4 Hochschulen bieten Textil- und Bekleidungstechnik als Vollzeit in Tübingen an

Vollzeit

Das Vollzeitstudium ist die wohl beliebteste Studienform. Hier bist du hauptsächlich Student und besuchst unter der Woche anstehende Vorlesungen, um dich intensiv mit den Inhalten zu beschäftigen. Oft hast du im Rahmen eines Vollzeitstudiums die Möglichkeit, praxisorientierte Erfahrung in Praktika zu sammeln oder sogar einem Auslandsaufenthalt nachzugehen.

Wer von einem Studium im Bereich Mode spricht, denkt dabei meist an die Gestaltung und Kreation von Kleidung. Das stimmt nur teilweise – denn obwohl auch das ein wichtiger Teil der Branche ist, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Gebiete, auf die du dich spezialisieren kannst. So sind Mode- und Textildesign zwar beliebte Studiengänge, ebenfalls besteht aber die Möglichkeit, dein planerisches Talent im Modemanagement unter Beweis zu stellen oder dich für Studiengänge rund um Modejournalismus oder Texil- und Bekleidungstechnik einzuschreiben.


Textil- und Bekleidungstechnik

Der wasserabweisende Oberstoff deiner gelben Gummistiefel, das atmungsaktive Material deines Sport-T-shirts und dann hast du letztens sogar einen Kissenbezug aus nachhaltigen Naturfasern gekauft - all das sind Beispiele, die zeigen, das Textilien mehr können müssen als nur eine schöne Verpackung zu sein. Hinter all diesen Materialien stehen ausgeklügelte Produktionsverfahren, die technisches Know-How und innovative Ideensammler benötigen. Hast auch du Lust, bei der Entwicklung und Herstellung von Textilien und Bekleidung mitzuwirken? Dann absolviere doch ein Studium der Textil- und Bekleidungstechnik. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Wenn du nach einem modelastigen Designstudium suchst oder dich künstlerisch-kreativ ausleben möchtest, ist dieser Studiengang wahrscheinlich eher nicht das, was du suchst. Hast du aber Spaß an naturwissenschaftlichen Inhalten gepaart mit einem Interesse an Technik und Produktion, dann wirst du hier eine schöne Studienzeit haben. Denn dein Stundenplan besteht aus ingenieurswissenschaftlichen Inhalten wie Fertigungs- und Materialtechnologie, du lernst etwas über Qualitätsmanagement, Produktentwicklung, Verarbeitung und auch ein bisschen BWL kann dir in deinem Studium begegnen. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Um ein Studium der Textil- und Bekleidungstechnik antreten zu können, benötigst du entweder das Abitur oder Fachabitur. Es ist an einigen Hochschulen auch möglich ohne ein solches Zeugnis zum Studium zugelassen zu werden, du solltest die Bedingungen dafür aber am besten bei deiner Wunschhochschule direkt erfragen.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich?

Nach deinem Studium stehen dir vielfältige Berufsmöglichkeiten offen. Du kannst zum einen in der Produktion durchstarten, dort das Qualitätsmanagement übernehmen und mit deinem Fachwissen die Herstellungsvorgänge verbessern. Oder du arbeitest in der Forschung und entwickelst neue Textilien, die dann entweder im Modebereich zum ästhetischen Einsatz kommen, in der Schutzbekleidung ihren Sinn stiften oder sogar in der Luftfahrt ganz hoch fliegen. Je nachdem wie ausgeprägt die wirtschaftswissenschaftlichen Anteile deines Studiums waren, ist es zudem möglich im kaufmännischen Bereich Fuß zu fassen. 


Weitere Informationen zum Textil- und Bekleidungstechnik Studium
Textil- und Bekleidungstechnik in Tübingen

Textil- und Bekleidungstechnik in Tübingen

Tübingen

Tübingen ist eine sehr bekannte schwäbische Universitätsstadt mitten im Herzen Baden-Würtembergs. Die Studententradition ist seit jeher eng mit der Tübinger Stadtgeschichte verbunden. Der Stadtkern besteht aus liebevoll restaurierten mittelalterlichen Fachwerkhäusern mit vielen Cafés und Restaurants, die als Treffpunkt junger Leute dienen. Ca. 86.500 Menschen nennen Tübingen ihr Zuhause, davon sind knapp ein Drittel Studenten. Durch den hohen Anteil junger Studierender ist die Stadtlandschaft außerhalb des Stadtkerns von bunter Betriebsamkeit und dem Lebensgefühl junger Leute geprägt. Das Bemerkenswerteste an Tübingen ist, dass die Stadt im Gegensatz zu fast allen anderen deutschen Städten quasi schuldenfrei ist und sogar Überschüsse erwirtschaftet. Dies trägt wiederum zum positiven Gesamteindruck der Universitätsstadt bei.

Mode studieren in Tübingen

Bei über 300 angebotenen Studiengängen ist das Mode Studium dank innovativer Ideen trotzdem ein exotischer Leckerbissen für angehende Studenten. Wer dazu noch das angenehme Flair einer mittelgroßen Studentenstadt mit langer Tradition schätzt, ist in Tübingen an der richtigen Adresse.

Alle Hochschulen in Tübingen

Pro

  • viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)