Schließen
Sponsored

Vollzeit Modedesign Weiterbildung in Hamburg: Anbieter & Kurse

Vollzeit

Wer von einem Studium spricht, bezieht sich meistens auf ein Vollzeitstudium bzw. Präsenzstudium. Hier besuchst du als Studierende/r die Universität vor Ort, um deinen Bachelor- oder Masterabschluss zu erarbeiten.

 

Allerdings gibt es keinen festen Stundenplan wie in der Schule. Stattdessen bestimmst du anhand deiner Kurswahl, wie ausgelastet deine Woche ist. So kannst du dir beispielsweise Zeit einräumen, um nebenbei ein wenig zu jobben. Allerdings wird beim Vollzeitstudium erwartet, dass du dich hauptsächlich dem Studium widmest.


Modedesign Weiterbildung

Die schlechte Nachricht zuerst: Es gibt kaum Weiterbildungen im Bereich Modedesign, zumindest nicht solche, die dich beruflich richtig voran kommen lassen können. Warum? Weil man Modedesign in deiner Ausbildung an einer Modeschule oder in einem Studium an einer Fachhochschule lernt.

Anbieter und Infos

Es gibt jedoch ein wenig Licht am Ende des Tunnels: Wer bereits Erfahrung im Schneidern hat, zum Beispiel eine Ausbildung als Näher, Schneider oder ähnliches, kann eine Weiterbildung zur Schnittdirektrice (oft auch Modelleur, Entwurfsdirektrice oder ähnlich genannt) machen. Diese Zusatzausbildung ermöglicht den beruflichen Aufstieg, führt aber nicht direkt zur Karriere als Modedesigner.

Daneben gibt es noch einige Kurse, vor allem Fernkurse, rund um das Design und das Schneidern von Kleidung jeder Art. Diese Fernkurse sind vor allem für alle interessant, die privat gerne schneidern und ihre handwerklichen Fähigkeiten verbessern wollen.

Wer in der Modebranche Karriere machen will und eine Weiterbildung sucht, hat im Bereich Modemanagement und Textiltechnik bessere Chancen.


Vollzeit Modedesign Weiterbildung in Hamburg

Vollzeit Modedesign Weiterbildung in Hamburg

Hamburg

Die zweitgrößte Metropole Deutschlands, in der in etwa 1,8 Millionen Einwohner leben, ist eine lebendige und vielseitige Stadt, die Besuchern und Studenten einiges zu bieten hat. Durch den zentral gelegenen Hafen und die malerischen Ufer von Elbe und Alster, die zu ausgedehnten Spaziergängen einladen, strahlt die schöne Hansestadt Hamburg ein maritimes Flair aus, welches der Stadt eine ganz besondere Atmosphäre verleiht. So interessante Orte wie die neu geschaffene HafenCity und die historische Speicherstadt machen Hamburg zu einem lebenswerten Ort mit sehr vielen Grünanlagen und tollen Freizeitangeboten für jeden Geschmack.

Mode in Hamburg studieren

Wenn Du in Hamburg ein Studium im Bereich Mode anstrebt, hast Du in dieser Stadt vielfältige Möglichkeiten Dich dem Thema in unterschiedlichsten Studiengängen zu widmen. Aber neben einem Mode Studium kannst Du als Student in Hamburg auch eine aktive und kreative Studentenszene erleben, die Du in erster Linie rund um die Universität Hamburg im Grindelviertel antriffst, in dem zahlreiche Bars und Kneipen es leicht machen andere Studenten zu treffen. Aber auch das alternative Schanzenviertel und das sehr bekannte Partyviertel St.Pauli bieten Dir Abwechslung zum Mode studieren.

Alle Hochschulen in Hamburg

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten