Ist eine Ausbildung vor dem Mode Studium sinnvoll?

Schneidern, nähen und mit Textilien umgehen – all das kann man schon vor einem Studium in einer Ausbildung wie Modeschneider/in oder Modenähern/in erlernen. Aber ist eine mehrjährige Ausbildung auch sinnvoll, wenn man danach Modedesign oder ein ähnliches Studium absolvieren will?

Zunächst kommt es darauf an, für welchen Studiengang du dich interessierst. Wenn du beispielsweise eher in die betriebswirtschaftliche Richtung gehen möchtest, also Modemanagement, Textilmanagement oder ähnliches, dann ist eine vorherige Ausbildung von geringerem praktischen Nutzen, als wenn du dich für Modedesign oder Textiltechnik interessierst. Aber eine positive Auswirkung hat eine Ausbildung in den allermeisten Fällen.

Eine Ausbildung kann nicht schaden

Grundsätzlich wirkt sich eine Ausbildung meist positiv auf deinen Berufsweg aus. Unternehmen schätzen ehemalige Azubis aus zwei Gründen:

1.) Selbstorganisation:

Wer schon ein paar Jahre gearbeitet und von den Vorgesetzten viele Dinge beigebracht bekommen hat, arbeitet organisierter. Man kennt Abläufe in Unternehmen und kann seinen Arbeitsalltag besser strukturieren. Die Berufserfahrung macht die meisten ehemaligen Azubis zudem auch selbstsicherer im Umgang mit Kunden, z.B. am Telefon oder per Mail.

2.) Grundlagenwissen:

Wenn du Modedesign studieren willst und vorher eine Mode-Ausbildung gemacht hast, kennst du dich mit der Bedienung einer Nähmaschine schon bestens aus. Und du wirst wahrscheinlich etwas gelassener an die Erstellung der Bewerbungsmappe gehen. Ein Studium kann dir zwar noch vieles beibringen für eine Karriere als Modedesigner, aber die Basics sind schon zu Studienbeginn da und du kannst dich evtl. schneller und besser entwickeln als deine Mitstudierenden, die noch keine Erfahrungen haben.

Gute Vorbereitung für eine Karriere in der Mode

Die positiven Auswirkungen auf ein Modedesign Studium liegen klar auf der Hand. Aber auch, wenn du ein technisches Fach wie Textil- und Bekleidungstechnik oder ein betriebswirtschaftliches Fach wie Modemanagement studieren willst, kann eine Ausbildung nicht schaden. Wichtig ist beim Berufseinstieg nämlich vor allem, dass du praktische Erfahrungen in dem Bereich mitbringst.

Wenn du dich zum Beispiel für einen Job im Modemanagement bewirbst und neben dem Studienabschluss auch noch zusätzliche mehrjährige Erfahrungen mitbringst, hast du schon einen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern. Und auch wenn du den Job bekommen hast, kann dir die Ausbildung helfen, indem du dich z.B. als Mode-Marketingmanager besser in die Zielgruppe hineinversetzen kannst oder dich als Mode-Einkäufer besser mit Schnitten und Stoffen auskennst.

Kombination von Ausbildung und Studium möglich

Ausbildung und Studium kombinieren, das geht auf zwei Wegen. 

In unserer großen Datenbank findest du viele Modeschulen, die eine Ausbildung bzw. Lehre im Bereich Modedesign anbieten, aber durch Kooperationen mit Hochschulen auch Bachelor-Studiengänge im Programm haben. In dem Fall beginnst du erstmal mit der Modedesign Ausbildung und kannst dann entscheiden, ob du gegen Ende der Ausbildung noch ein Studium aufnimmst. Dafür musst du dann meistens in Ausland. Das Studium ist eher betriebswirtschaftlich ausgerichtet. Der Abschluss lautet oft Bachelor of Arts in Fashion Management.

Was man dazu aber auch sagen muss: Diese Kombi von Lehre und Studium ist nicht so umfangreich wie eine Ausbildung vor einem akademischen Studium. Auch der Anspruch ist an einigen Modeschulen nicht so hoch wie in einem Studium. Es gibt jedoch auch viele gute Modeschulen, bei denen die Lehre Modedesigner eine gute Investition ist, aber das ist nicht überall so. Du solltest dir also viel Zeit nehmen für die Suche.

Eine andere Möglichkeit bietet ein duales Studium. Das gibt es im Bereich Modemanagement sowie in Textil- und Bekleidungstechnik – nicht in Modedesign. Beim dualen Studium arbeitest du in der Hälfte der Studienzeit in einem Unternehmen der Modebranche mit. Eine Berufsausbildung schließt du dabei allerdings nicht zwingend ab. Der Umfang an Praxiserfahrung ist aber so groß, dass Unternehmen das duale Studium sehr schätzen und duale Absolventen sehr schnell feste Jobs finden.

Duales Studium Modemanagement

Duales Studium Textiltechnik

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de