Welchen NC brauche ich für ein Modemanagement Studium?

Der Numerus Clausus setzt die Grenze fest, ab der keine weiteren Studenten mehr für ein Studium, in diesem Fall Modemanagement, zugelassen werden können. Der NC ist aber nicht immer dein Abi- bzw. Notenschnitt, sondern es spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Und im Bereich Modemanagement wird er sowieso nur selten verlangt. Wir erklären dir, wieso.

Manche Studieninteressenten denken: Je höher der NC, desto schwieriger das Studium. Das stimmt aber nicht. Der Numerus Clausus sagt nur aus, ab welcher Grenze (meistens eine Durchschnittsnote) die Uni oder FH keine Studienplätze mehr zu vergeben hat. Gibt es also z.B. für Modemanagement 100 Bewerber, aber nur 50 Plätze, müssen 50 Absagen verteilt werden. Dabei hilft das NC-Auswahlverfahren.

Viele Hochschulen machen es sich einfach und vergeben die Studienplätze einfach nach dem sogenannten "Notendurchschnitt der Hochschulzugangsberechtigung". Das ist bei den meisten der Abischnitt und bei denen ohne Abi der Notenschnitt der Fachhochschulreife.

Bei den Modemanagement-Studiengängen geben sich manche FHs aber mehr Mühe und berechnen den NC anders:

Gebäude der HS Reutlingen

Hochschule Reutlingen

Hier wird als wichtigstes Kriterium dein Notenschnitt herangezogen. Aber wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast, optimalerweise in der Modebranche, kannst du deinen Notenschnitt um maximal 0,4 verbessern, aus einer 2,5 also eine 2,1 machen. Falls du keine Ausbildung, aber berufliche Praxis im Modebereich hast, kannst du den Notenschnitt um 0,1-0,2 verbessern.

Leider veröffentlicht die Hochschule Reutlingen keine NC-Werte der vergangenen Semester, daher haben wir keine Info für dich, mit welchem Notenschnitt du eine realistische Chance auf einen Mode- bzw. Textilmanagement Studienplatz dort hast.

Gebäude der HAW Hamburg von außen, davor stehen Studenten

Hochschule Hamburg

Für den Studiengang Bekleidung - Technik und Management rechnet die HAW Hamburg verschiedene Werte in ein Punktesystem um. Grundlage für den NC ist auch hier der Abischnitt / Notenschnitt; er ergibt 3 bis 15 Punkte. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in der Modebranche kann man nochmal 5 Punkte zusätzlich reinholen.

Im Sommersemester 2016 reichten angeblich laut Webseite der HAW 6,6 Punkte zur Zulassung. Im Sommersemester 2015 waren es aber 19,4 Punkte. Zusätzlich ist die Teilnahme an einem internetbasierten Self-Assessment-Verfahren Pflicht.

Private vs. staatliche Hochschulen

NC-Werte werden nur von staatlichen Unis und FHs erhoben. Und wie wir in unserem Artikel "Modemanagement staatlich studieren" beschreiben, ist die Auswahl nur sehr gering. Neben den oben erwähnten Hochschulen Reutlingen und Hamburg gibt es nur noch die Hochschule Niederrhein.

Die privaten Hochschulen, Akademien und Modeschulen verlangen keinen Modemanagement NC. Hier musst du dich mit ausführlichen Unterlagen, Lebenslauf und einem Motivationsschreiben bewerben. Manchmal wird man dann schon aufgrund dieser Bewerbung eingeschrieben, manchmal muss man noch ein Auswahlverfahren absolvieren.

Mehr zur Bewerbung

Bewerbungsablauf für das Modemanagement Studium

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 5)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de